Hauptmenü öffnen

Mount Ptolemy ist ein isolierter Berg mit vier Gipfeln, dessen höchste einer Höhe von 1370 m erreicht, im Grahamland im Zentrum der Antarktischen Halbinsel. Er ragt unmittelbar nördlich des Gletschersystems Traffic Circle an der Nordwestseite des Mercator-Piedmont-Gletschers auf.

Mount Ptolemy
Höhe 1370 m
Lage Grahamland, Antarktische Halbinsel
Koordinaten 68° 33′ 0″ S, 65° 58′ 0″ WKoordinaten: 68° 33′ 0″ S, 65° 58′ 0″ W
Mount Ptolemy (Antarktische Halbinsel)
Mount Ptolemy

Erstmals gesichtet wurde er bei der Reise der US-amerikanischen Polarforscher Finn Ronne und Carl R. Eklund (1909–1962) per Hundeschlitten zum Traffic Circle im Rahmen der United States Antarctic Service Expedition (1939–1941). Der Falkland Islands Dependencies Survey nahm 1947 Vermessungen vor Ort vor. Das UK Antarctic Place-Names Committee benannte ihn nach dem ägyptischen Mathematiker, Astronom und Geografen Claudius Ptolemäus, der im zweiten Jahrhundert n. Chr. die Methode der Lokalisation eines Orts über geographischen Koordinaten (Längen- und Breitengrad) entwickelte.

WeblinksBearbeiten