Mosconi Cup 1996

Beim Mosconi Cup 1996 handelt es sich um die dritte Auflage eines seit 1994 jährlich stattfindenden 9-Ball-Poolbillardturniers, bei dem ein europäisches Team gegen ein US-amerikanisches Team spielt. Das Turnier fand zwischen dem 19. und dem 22. Dezember im Goresbrook Leisure Centre in London, England, statt. Sieger wurden die USA mit 15–13.

MannschaftenBearbeiten

    Mannschaft der USA
Name Bundesstaat, in dem der/die Spieler/in geboren wurde Bemerkungen
Earl Strickland North Carolina
Mike Massey Tennessee
C.J. Wiley Texas
Roger Griffis Texas
Shannon Daulton Kentucky
Allen Hopkins New Jersey
Danny Harriman Maryland
    Mannschaft Europas
Name Heimatland Bemerkungen
Steve Davis England  England
Vincent Facquet Frankreich  Frankreich
Ralf Souquet Deutschland  Deutschland
Oliver Ortmann Deutschland  Deutschland
Mika Immonen Finnland  Finnland
Ronnie O’Sullivan England  England
Andy Richardson England  England

ResultateBearbeiten

[1]

Donnerstag, 19 DezemberBearbeiten

Durchgang 1Bearbeiten

  Resultate  
Einzelspiele
Steve Davis
0–2
(0–3, 4–5)
Einzelspiele
Shannon Daulton
Einzelspiele
Andy Richardson
1–2
(2–4, 3–0, 1–3)
Einzelspiele
Allen Hopkins
Einzelspiele
Mika Immonen
2–0
(4–2, 5–3)
Einzelspiele
Roger Griffis
1 Bilanz 2
1 Gesamt 2

Durchgang 2Bearbeiten

  Resultate  
Einzelspiele
Vincent Facquet
0–2
(0–3, 1–3)
Einzelspiele
Danny Harriman
Einzelspiele
Ralf Souquet
2–0
(3–0, 3–0)
Einzelspiele
C.J. Wiley
Einzelspiele
Oliver Ortmann
2–1
(3–0, 2–4, 4–2)
Einzelspiele
Earl Strickland
Einzelspiele
Steve Davis
2–1
(1–3, 5–3, 3–1)
Einzelspiele
Mike Massey
3 Bilanz 1
4 Gesamt 3

Freitag, 20 DezemberBearbeiten

Durchgang 3Bearbeiten

  Resultate  
Einzelspiele
Oliver Ortmann
0–2
(0–3, 1–3)
Einzelspiele
Roger Griffis
Doppel
Mika Immonen
Vincent Facquet
2–0
(4–2, 5–3)
Doppel
Allen Hopkins
Mike Massey
Einzelspiele
Steve Davis
2–1
(0–3, 4–2, 3–1)
Einzelspiele
Danny Harriman
2 Bilanz 1
6 Gesamt 4

Durchgang 4Bearbeiten

  Resultate  
Einzelspiele
Andy Richardson
0–2
(0–3, 0–3)
Einzelspiele
C.J. Wiley
Doppel
Ralf Souquet
Oliver Ortmann
2–0
(3–0, 3–1)
Doppel
Danny Harriman
Shannon Daulton
Einzelspiele
Mika Immonen
0–2
(2–4, 0–3)
Einzelspiele
Earl Strickland
Einzelspiele
Ronnie O’Sullivan
2–1
(2–4, 3–1, 3–0)
Einzelspiele
Allen Hopkins
2 Bilanz 2
8 Gesamt 6

Samstag, 21 DezemberBearbeiten

Durchgang 5Bearbeiten

  Resultate  
Einzelspiele
Andy Richardson
2–1
(1–3, 3–0, 3–1)
Einzelspiele
Danny Harriman
Einzelspiele
Ralf Souquet
2–0
(4–2, 3–0)
Einzelspiele
Roger Griffis
Einzelspiele
Steve Davis
0–2
(2–4, 2–4)
Einzelspiele
C.J. Wiley
2 Bilanz 1
10 Gesamt 7

Durchgang 6Bearbeiten

  Resultate  
Einzelspiele
Mika Immonen
2–1
(1–3, 3–0, 3–1)
Einzelspiele
Mike Massey
Einzelspiele
Vincent Facquet
0–2
(0–3, 0–3)
Einzelspiele
Shannon Daulton
Einzelspiele
Oliver Ortmann
1–2
(3–0, 0–3, 1–3)
Einzelspiele
Allen Hopkins
Einzelspiele
Ronnie O’Sullivan
2–1
(1–3, 4–2, 3–1)
Einzelspiele
Earl Strickland
2 Bilanz 2
12 Gesamt 9

Sonntag, 22 DezemberBearbeiten

Durchgang 7Bearbeiten

  Resultate  
Einzelspiele
Ralf Souquet
0–2
(1–3, 3–5)
Einzelspiele
C.J. Wiley
Einzelspiele
Andy Richardson
0–2
(1–3, 2–4)
Einzelspiele
Roger Griffis
Einzelspiele
Ronnie O’Sullivan
1–2
(3–1, 1–3, 2–4)
Einzelspiele
Mike Massey
Einzelspiele
Mika Immonen
0–1
(4–5)
Einzelspiele
Shannon Daulton
0 Bilanz 4
12 Gesamt 13

Durchgang 8Bearbeiten

  Resultate  
Einzelspiele
Ralf Souquet
1–0
(3–1)
Einzelspiele
Earl Strickland
Einzelspiele
Oliver Ortmann
0–1
(1–3)
Einzelspiele
Shannon Daulton
Doppel
Steve Davis
Ronnie O’Sullivan
0–1
(4–5)
Doppel
Earl Strickland
C.J. Wiley
1 Bilanz 2
13 Gesamt 15

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Europe 13–15 USA. Mosconi Cup. 2. Dezember 2010. Archiviert vom Original am 20. September 2012. Abgerufen am 22. Dezember 2010.