Mongolischer Kalender

Zwei mongolische Kalendersysteme sind zu unterscheiden:

  • der moderne Kalender (аргын тоолол ‚methodische Chronologie‘)
  • der traditionelle Kalender (билгийн тоолол ‚kluge Chronologie‘)

Moderner KalenderBearbeiten

Im modernen Kalender werden Jahre, Monate und Tage nach westlichem Muster durchgezählt.

Auch die Wochentage können durchgezählt werden, beginnend mit dem Montag. Auf die Arbeitszeitregelung der kommunistischen Zeit geht die Bezeichnung von Samstag als ‚halber guter Tag‘ und Sonntag als ‚ganzer guter Tag‘ in der Mongolei zurück, während in der Inneren Mongolei nach chinesischem Vorbild der Samstag ‚Sechs der Woche‘ und der Sonntag schlicht ‚Tag der Woche‘ heißt. Förmlicher sind die aus dem Tibetischen übernommenen Benennungen nach Himmelskörpern.[1]

Wochentage Mongolei Innere
Mongolei
Tibetisch
Montag 1.
нэгдэх өдөр
1 ᠭᠠᠷᠠᠭ ᠦᠨ ᠨᠢᠭᠡᠨ даваа
ᠳᠠᠸᠠ  
Dienstag 2.
хоёрдахь өдөр
2 ᠭᠠᠷᠠᠭ ᠦᠨ ᠬᠣᠶᠠᠷ мягмар
ᠮᠢᠭᠮᠠᠷ  
Mittwoch 3.
гуравдахь өдөр
3 ᠭᠠᠷᠠᠭ ᠦᠨ ᠭᠣᠷᠪᠠᠨ лхагва
ᡀᠠᠭᠪᠠ  
Donnerstag 4.
дөрөвдэх өдөр
4 ᠭᠠᠷᠠᠭ ᠦᠨ ᠳᠦᠷᠪᠡᠨ пүрэв
ᠫᠦᠷᠪᠦ  
Freitag 5.
тавдахь өдөр
5 ᠭᠠᠷᠠᠭ ᠦᠨ ᠲᠠᠪᠣᠨ баасан
ᠪᠠᠰᠠᠩ  
Samstag хагас сайн өдөр 6 ᠭᠠᠷᠠᠭ ᠦᠨ ᠵᠢᠷᠭᠣᠭᠠᠨ бямба
ᠪᠢᠮᠪᠠ  
Sonntag бүтэн сайн өдөр    ᠭᠠᠷᠠᠭ ᠦᠨ ᠡᠳᠦᠷ ням
ᠨᠢᠮ᠎ᠠ  

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts diente als Epoche nicht Christi Geburt, sondern das Jahr 1911, bezeichnet mit dem Regierungsmotto des Bogd Khan (олноо өргөгдсөн ‚erhöht durch viele‘) bzw. ab 1924 als „Jahr des mongolischen Staates“.[2]

Traditioneller KalenderBearbeiten

Grundlage des traditionellen Lunisolarkalenders sind 12 Tierzeichen (Maus, Rind, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Schaf, Affe, Huhn, Hund, Schwein). Er stammt vermutlich (wie die mongolische Schrift) von den Uiguren, die ihn ihrerseits von den Chinesen übernommen haben. Mit den Tierzeichen werden Jahre, Monate, Tage und Stunden benannt. In der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts wurden infolge der Übernahme des Buddhismus durch die Mongolen der mongolische und der tibetische Kalender zusammengeführt.[3] Letzterer beruht auf dem indischen Kālacakra-Tantra (‚Rad der Zeit‘)[4] und wurde insbesondere in der Phugpa-Schule (15.–18. Jahrhundert) fortentwickelt. Die in der Mongolei gebräuchliche Variante heißt төгс буянт ‚völlig rein‘ und geht auf die buddhistischen Priester Luwsandandsandschantsan (Лувсанданзанжанцан, 1639–1704)[5] und Ischbalschir (དགེ་ལྡན་རྩིས་གསར dge ldan rtsis gsar ‚völlig reine neue Sternkunde‘, 1747) zurück.[6]

JahreBearbeiten

Dementsprechend gibt es für die Jahre zwei Bezeichnungen nebeneinander: die ursprünglich chinesische nach 12 Tierzeichen und 10 Himmelsstämmen (mongolisch 5 Elemente bzw. Farben mal 2 Geschlechter) und die ursprünglich indische mit 60 einzelnen Jahresnamen, die einen Zyklus des Werdens und Vergehens beschreiben. Neujahr (Tsagaan sar) liegt im Januar oder Februar. Als Epoche dieses 60-jährigen Zyklus dient das Jahr 1027, welches als Jahr der Übersetzung des Kālacakra-Tantras aus dem Sanskrit ins Tibetische gilt.[7]

Nr. Tier mit Farbe/Element und Geschlecht Name[8] 16. Zyklus 17. Zyklus
1 🐇︎ weiblicher roter bzw. Feuer-Hase Сайтар гарсан 1927 1987
2 🐉︎ männlicher gelber bzw. Erd-Drache Сайтар болсон 1928 1988
3 🐍︎ weibliche gelbe bzw. Erdschlange Цагаан 1929 1989
4 🐎︎ männliches weißes bzw. Eisen-Pferd Маш согтонги 1930 1990
5 🐑︎ weibliches weißes bzw. Eisen-Schaf Төрөлхтөний эзэн 1931 1991
6 🐒︎ männlicher schwarzer bzw. Wasser-Affe Ангира 1932 1992
7 🐓︎ weibliches schwarzes bzw. Wasser-Huhn Цог нүүрт 1933 1993
8 🐕︎ männlicher blauer bzw. Holz-Hund Бода 1934 1994
9 🐖︎ weibliches blaues bzw. Holz-Schwein Насан төгөлдөр 1935 1995
10 🐁︎ männliche rote bzw. Feuer-Maus Баригч 1936 1996
11 🐂︎ weibliches rotes bzw. Feuer-Rind Эрхэт 1937 1997
12 🐅︎ männlicher gelber bzw. Erd-Tiger Олон үрт 1938 1998
13 🐇︎ weiblicher gelber bzw. Erd-Hase Согтох төгөлдөр 1939 1999
14 🐉︎ männlicher weißer bzw. Eisen-Drache Тийн дарагч 1940 2000
15 🐍︎ weibliche weiße bzw. Eisen-Schlange Сүргийн манлай 1941 2001
16 🐎︎ männliches schwarzes bzw. Wasser-Pferd Элдэв 1942 2002
17 🐑︎ weibliches schwarzes bzw. Wasser-Schaf Наран 1943 2003
18 🐒︎ männlicher blauer bzw. Holz-Affe Наран гэтэлгэгч 1944 2004
19 🐓︎ weibliches blaues bzw. Holz-Huhn Газар тэтгэгч 1945 2005
20 🐕︎ männlicher roter bzw. Feuer-Hund Баршгүй 1946 2006
21 🐖︎ weibliches rotes bzw. Feuer-Schwein Хамгийг номхотгогч 1947 2007
22 🐁︎ männliche gelbe bzw. Erd-Maus Хотлыг баригч 1948 2008
23 🐂︎ weibliches gelbes bzw. Erd-Rind Харшилт 1949 2009
24 🐅︎ männlicher weißer bzw. Eisen-Tiger Тийн урвагч 1950 2010
25 🐇︎ weiblicher weißer bzw. Eisen-Hase Илжиг 1951 2011
26 🐉︎ männlicher schwarzer bzw. Wasser-Drache Баясгалан 1952 2012
27 🐍︎ weibliche schwarze bzw. Wasser-Schlange Тийн ялагч 1953 2013
28 🐎︎ männliches blauer bzw. Holz-Pferd Ялгуусан 1954 2014
29 🐑︎ weibliches blaues bzw. Holz-Schaf Солиоруулагч (Галзууруулагч) 1955 2015
30 🐒︎ männlicher roter bzw. Feuer-Affe Нүүр муут (Муу нүүрт) 1956 2016
31 🐓︎ weibliches rotes bzw. Feuer-Huhn Алтан унжлагат 1957 2017
32 🐕︎ männlicher gelber bzw. Erd-Hund Тийн унжлагат 1958 2018
33 🐖︎ weibliches gelbes bzw. Erd-Schwein Урвуулагч 1959 2019
34 🐁︎ männliche weiße bzw. Eisen-Maus Хотол төгс 1960 2020
35 🐂︎ weibliches weißes bzw. Eisen-Rind Цөөвөр 1961 2021
36 🐅︎ männlicher schwarzer bzw. Wasser-Tiger Сайжруулагч (Буян үйлдэгч) 1962 2022
37 🐇︎ weiblicher schwarzer bzw. Wasser-Hase Үзэсгэлэнт болгогч 1963 2023
38 🐉︎ männlicher blauer bzw. Holz-Drache Хилэнт эм 1964 2024
39 🐍︎ weibliche blaue bzw. Holz-Schlange Элдэв эрдэнэт 1965 2025
40 🐎︎ männliches rotes bzw. Feuer-Pferd Сүрээр дарагч 1966 2026
41 🐑︎ weibliches rotes bzw. Feuer-Schaf Бичин 1967 2027
42 🐒︎ männlicher gelber bzw. Erd-Affe Гадсан 1968 2028
43 🐓︎ weibliches gelbes bzw. Erd-Huhn Амирлангуй 1969 2029
44 🐕︎ männlicher weißer bzw. Eisen-Hund Ерд (Ерөнхий) 1970 2030
45 🐖︎ weibliches weißes bzw. Eisen-Schwein Харшлагч (Алжаас үйлт) 1971 2031
46 🐁︎ männliche schwarze bzw. Wasser-Maus Огоот баригч 1972 2032
47 🐂︎ weibliches schwarze bzw. Wasser-Rind Сэрэмж үгүй 1973 2033
48 🐅︎ männlicher blauer bzw. Holz-Tiger Хотол баясгалант 1974 2034
49 🐇︎ weiblicher blauer bzw. Holz-Hase Мангас 1975 2035
50 🐉︎ männlicher roter bzw. Feuer-Drache Гал 1976 2036
51 🐍︎ weibliche rote bzw. Feuer-Schlange Улбар шаргалт 1977 2037
52 🐎︎ männliches gelbes bzw. Erd-Pferd Цагийн элч 1978 2038
53 🐑︎ weibliches gelbes bzw. Erd-Schaf Тус бүтээгч 1979 2039
54 🐒︎ männlicher weißer bzw. Eisen-Affe Догшин 1980 2040
55 🐓︎ weibliches weißes bzw. Eisen-Huhn Муу оюут 1981 2041
56 🐕︎ männlicher schwarzer bzw. Wasser-Hund Их хэнгэрэг 1982 2042
57 🐖︎ weibliches schwarzes bzw. Wasser-Schwein Цусаар бөөлжигч 1983 2043
58 🐁︎ männliche blaue bzw. Holz-Maus Улаан нүдэн 1984 2044
59 🐂︎ weibliches blaues bzw. Holz-Rind Хилэнт 1985 2045
60 🐅︎ männlicher roter bzw. Feuer-Tiger Барагдагч 1986 2046

MonateBearbeiten

Auch für die Monate gibt es zwei Bezeichnungen: zum einen nach den 12 Tierzeichen (auch kombiniert mit den 5 dualen Elementen), zum anderen nach den 4 Jahreszeiten, die in je 3 Abschnitte eingeteilt werden. Bisweilen wird ein Schaltmonat (илүү сар) eingeschoben.

бар
ᠪᠠᠷᠰ 🐅
Tiger
өвлийн дунд
Wintermitte
туулай
ᠲᠠᠤᠯᠠᠢ 🐇
Hase
өвлийн сүүл
Winterende
луу
ᠯᠤᠤ 🐉
Drache
хаврын эхэн
Frühlingsanfang
могой
ᠮᠣᠭᠠᠢ 🐍
Schlange
хаврын дунд
Frühlingsmitte
морь
ᠮᠣᠷᠢ 🐎
Pferd
хаврын сүүл
Frühlingsende
хонь
ᠬᠣᠨᠢ 🐑
Schaf
зуны эхэн
Sommeranfang
бич
ᠪᠡᠴᠢᠨ 🐒
Affe
зуны дунд
Sommermitte
тахиа
ᠲᠠᠬᠢᠶ᠎ᠠ 🐓
Huhn
зуны сүүл
Sommerende
нохой
ᠨᠣᠬᠠᠢ 🐕
Hund   
намрын эхэн
Herbstanfang
гахай
ᠭᠠᠬᠠᠢ 🐖
Schwein
намрын дунд
Herbstmitte
хулгана
ᠬᠤᠯᠤᠭᠠᠨ᠎ᠠ 🐁
Maus
намрын сүүл
Herbstende
үхэр
ᠦᠬᠡ 🐂
Rind
өвлийн эхэн
Winteranfang

TageBearbeiten

Schließlich können auch die Tage zweifach bezeichnet werden: wiederum nach den 12 Tierzeichen und den 5 dualen Elementen, daneben nach der Zählung des Tages im Monat.

Bei der zweiten Variante ist zu beachten, dass ein Mondtag (Zunahme der Elongation des Mondes um 360° ÷ 30d = 12°/d) etwa zwischen 21,5 und 25,7 Stunden lang sein kann, während ein Kalendertag 24 Stunden umfasst. Ist ein Mondtag vollständig in einem Kalendertag enthalten (kein Kalendertagswechsel innerhalb eines Mondtags), so entsteht in der Tageszählung eine Lücke. Ist umgekehrt ein Kalendertag vollständig in einem Mondtag enthalten (zwei Kalendertagswechsel innerhalb eines Mondtags), so erhält der Tag zweimal dieselbe Zählung.[9]

StundenBearbeiten

Bei der Benennung von Stunden durch die 12 Tierzeichen wird teilweise von den vollen ungeraden Stunden ausgegangen, teilweise werden 40 Minuten addiert.[10]

хулгана 🐁 23(:40)–01(:40)
үхэр 🐂 01(:40)–03(:40)
бар 🐅 03(:40)–05(:40)
туулай 🐇 05(:40)–07(:40)
луу 🐉 07(:40)–09(:40)
могой 🐍 09(:40)–11(:40)
морь 🐎 11(:40)–13(:40)
хонь 🐑 13(:40)–15(:40)
бич 🐒 15(:40)–17(:40)
тахиа 🐓 17(:40)–19(:40)
нохой 🐕 19(:40)–21(:40)
гахай 🐖 21(:40)–23(:40)

Weitere ZyklenBearbeiten

Weitere Zyklen wie мэнгэ (9er-Zyklus) und суудал (8er-Zyklus) spielen in der Astrologie eine Rolle.

BeispielBearbeiten

Art. 70 Abs. 2 der mongolischen Verfassung[11] bestimmt deren Inkrafttreten

  • „арван долдугаар жарны усан бичин жилийн хаврын тэргүүн хар барс сарын шинийн есний идрийн барилдлагаатай өлзийт сайн шар морин өдрийн морин цагаас“
  • „um 12 Uhr des 12.02.1992 oder zur Stunde Pferd des glückverheißenden neunten Tages männliches gelbes Pferd des ersten Frühlingsmonats männlicher schwarzer Tiger des Jahres [männlicher] Wasser-Affe des siebzehnten 60-Jahre-Zyklus“

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. cjvlang.com: Days of the week in Mongolian
  2. Alan J. K. Sanders: Historical dictionary of Mongolia (= Historical dictionaries of Asia, Oceania, and the Middle East. Band 74). 3. Auflage. Scarecrow Press, Lanhan 2010, S. 136–138 (Volltext in der Google-Buchsuche).
  3. Baumann S. 125 f.
  4. Kālacakra Calendar
  5. Л. Тэрбиш. Монгол зурхайн цаг тооны бичиг
  6. Монголын философийн түүх. Band 3. Бемби сан хэвлэлийн газар, 2000, S. 126 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  7. Janson S. 1
  8. Ц. Нацагдорж: Хүмүний эл насны төөрөг, 1920–2010. Адмон, Улаанбаатар 2004 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  9. Janson S. 26
  10. Daniel Roy: Mongolian time reckoning
  11. legalinfo.mn: Монгол улсын үндсэн хууль