Die Schiffe der Moma-Klasse (Projekt 861) sind die größten Vermessungsschiffe der sowjetischen/russischen Marine und wurden zwischen 1967 und 1974 auf der polnischen Nord-Werft (Stocznia Północna SA) in Danzig gebaut. Alle Vermessungsschiffe haben einen 7-t-Kran und werden auch als Tonnenleger eingesetzt.[2]

Moma-Klasse
Andrija Mohorovičić (Projekt 861)
Andrija Mohorovičić (Projekt 861)
Übersicht
Typ Vermessungsschiff (Projekt 861)
Aufklärungsschiff (Projekt 861M)
Einheiten 33
Bauwerft

Stocznia Północna (Nord-Werft), Danzig

Auslieferung 1967–1974
Technische Daten
Verdrängung

1.502 ts (Projekt 861)
1.580 ts (Projekt 861M)

Länge

73,3 m

Breite

11,2 m

Tiefgang

3,8 m

Besatzung

41 zivil (Projekt 861)
80–120 (Projekt 861M)

Antrieb

2 Zgoda-Sulzer-Diesel mit 3.600 PS
2 Wellen mit Verstellpropellern

Geschwindigkeit

16 kn

Reichweite

9.000 sm bei 11 kn

Bewaffnung

2 Vierfachstarter SA-N-5 Grail (nur auf einigen 861M)[1]

Die offizielle Bezeichnung lautet Probably Gidrogafitscheskoje Sudno (GS) (deutsch Hydrographisches Vermessungsschiff).

EinheitenBearbeiten

Die Schiffe der Moma-Klasse wurden exportiert oder für andere Aufgaben modifiziert. Ein Umbau zum Aufklärungsschiff ist das Projekt 861M, das als Probably Maly Raswedjatelnije Korabl (MRK) (deutsch Kleines Aufklärungsschiff) klassifiziert ist.[3]

Die folgende Liste führt die bekannten Schiffe auf, sie ist jedoch nicht vollständig:

Projekt Name Kennung Baujahr Marine Verbleib
861 Admiral Branimir Ormanow 401 1977   Bulgarische Marine
861 Alschewsk U 602 1969   Sowjetische /   Ukrainische Marine[4]
861 Andrija Mohorovičić 72 (ex PH 33) 1972   Jugoslawische Marine /   Kroatische Marine
861 Andromeda   Sowjetische /   Russische Marine
861 Antares   Sowjetische /   Russische Marine
861 Antarktika   Sowjetische /   Russische Marine
861 Askold   Sowjetische /   Russische Marine
861 Captain 1st Rank Kiril Khalachew 201 1983 *   Bulgarische Marine
861 Cheleken   Sowjetische /   Russische Marine
861M Ekwator SSW-418   Sowjetische /   Russische Marine
861M Kildin SSW-512   Sowjetische /   Russische Marine
861K Kopernik 261 1971   Polnische Marine
861 Kril'on   Sowjetische /   Russische Marine
861M Liman SSW-824 1970   Sowjetische /   Russische Marine am 27. April 2017 gesunken
861 Mars   Sowjetische /   Russische Marine
861M Seliger SSW-514   Sowjetische /   Russische Marine
861M Simferopol (ex Jupiter) U 511 (ex SSW-416)   Sowjetische /   Ukrainische Marine
861M SSW-506   Sowjetische /   Russische Marine

* Nachbau in Bulgarien

Weitere ProjekteBearbeiten

Aus dem Grundentwurf der Moma-Klasse sind weitere Projekte entwickelt und ebenfalls auf der Nord-Werft gebaut worden:

GalerieBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Projekt 861 auf Russianwarrior.com (abgerufen am 11. Januar 2011)
  2. Projekt 861 auf WARFARE.RU (abgerufen am 21. Dezember 2010)
  3. Projekt 861M auf WARFARE.RU (abgerufen am 21. Dezember 2010)
  4. Ukrainische Hilfsschiffe (abgerufen am 21. Dezember 2010)