Hauptmenü öffnen
Seeschlepper Wangerooge

Hilfsschiffe sind Schiffe im Dienst einer Marine, die nicht zu unmittelbaren Kampfhandlungen dienen, sondern für logistische Unterstützung der Kampfeinheiten sorgen. Im Wesentlichen werden darunter Versorgungsschiffe aller Art, wie zum Beispiel Tanker, aber auch Schlepper und Hafendienst- sowie Spezialfahrzeuge zusammengefasst.

Hilfsschiffe können leichte Bewaffnung tragen. Sie sind nicht immer militärisch besetzt, teils haben sie zivile Besatzungen oder eine Mischung aus beiden Varianten.

Anders als Kampfschiffe sind zivile Hilfsschiffe nicht in die Liste der Kriegsschiffe eingetragen; als Zeichen ihres Status führen sie in vielen Ländern anstelle der Flagge der Seestreitkräfte eine Sonderflagge. Im Fall der Deutschen Marine ist das die Bundesdienstflagge.

LiteraturBearbeiten

  • Bundesministerium für Verkehr: Handbuch für die deutsche Seeschiffahrt und Amtliche Liste der Seeschiffe mit Unterscheidungssignalen/Funkrufzeichen der Bundesrepublik Deutschland als Anhang zum Internationalen Signalbuch, H. Rauschenbusch, 1965.
  • Erich Gröner, Dieter Jung, Martin Maass: Die deutschen Kriegsschiffe 1815–1945. Band 5, Hilfsschiffe II: Lazarettschiffe, Wohnschiffe, Schulschiffe, Forschungsfahrzeuge, Hafenbetriebsfahrzeuge. Bernard & Graefe Verlag, Koblenz 1988, ISBN 3-7637-4804-0.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Hilfsschiffe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Hilfsschiff – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen