Hauptmenü öffnen

Mogger ist ein Ortsteil der Gemeinde Föritztal im Landkreis Sonneberg in Thüringen.

Mogger
Gemeinde Föritztal
Koordinaten: 50° 17′ 20″ N, 11° 10′ 2″ O
Höhe: 325 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Juli 1950
Eingemeindet nach: Mupperg
Postleitzahl: 96524
Vorwahl: 036761
Mogger (Thüringen)
Mogger

Lage von Mogger in Thüringen

Ehemaliges Gutshaus im Ort
Ehemaliges Gutshaus im Ort

LageBearbeiten

Mogger liegt mit seiner Gemarkung in der Südspitze der Oberlinder Ebene unmittelbar an der Landesgrenze zu Bayern. Verkehrsmäßig ist das Dorf von der Kreisstraße 27 erfasst.

GeschichteBearbeiten

Am 4. Juli 1225 wurde das Dorf erstmals urkundlich genannt.[1] Die Gemeinde geht aber von 1317 mit der Ersterwähnung als „Mocher“, nach dem slawischen Wort Mokra= nass oder feucht, aus. Früher gab es zwei Güter und das Dorf unterstand mehreren Obrigkeiten im Laufe der Zeit. Handwerker, Korbflechter und Bauern ernährten sich auf der Scholle und im Ort. Am 1. Juli 1950 wurde das Dorf nach Mupperg eingemeindet und ging 1994 in Föritz auf.[2] Föritz schloss sich am 6. Juli 2018 mit weiteren Gemeinden zur neuen Gemeinde Föritztal zusammen.[3]

DialektBearbeiten

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

In Mogger wird Itzgründisch, ein mainfränkischer Dialekt, gesprochen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 183.
  2. Mogger auf einer privaten Webseite. Abgerufen am 28. April 2012.
  3. Thüringer Gesetz- und Verordnungsblatt Nr.7 2018 vom 5. Juli 2018, aufgerufen am 6. Juli 2018

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mogger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Mogger auf der Website der Gemeinde Föritztal