Hauptmenü öffnen

Mittelsdorf ist ein Ortsteil der Stadt Kaltennordheim im Landkreis Schmalkalden-Meiningen in Thüringen.

Mittelsdorf
Koordinaten: 50° 36′ 26″ N, 10° 7′ 54″ O
Höhe: 484 m ü. NHN
Einwohner: 268 (31. Dez. 2017)
Eingemeindung: 1. April 1974
Eingemeindet nach: Kaltenwestheim
Postleitzahl: 98634
Vorwahl: 036946
Karte
Stadtteile der Stadt Kaltennordheim

Inhaltsverzeichnis

LageBearbeiten

Das Dorf liegt an der Landesstraße 1124 unmittelbar östlich von Kaltenwestheim und westlich von Kaltensundheim im Tal des Gewässers Lotte (einem Zufluss der Felda), umgeben von bewaldeten Gipfeln der Rhön.

GeschichteBearbeiten

Am 1. Dezember 778 wurde das Dorf erstmals urkundlich erwähnt.[1] Der Ort gehörte zum Amt Kaltennordheim der Grafschaft Henneberg, später zu Sachsen-Weimar-Eisenach (Eisenacher Oberland). Ab 1920 gehörte Mittelsdorf zum Freistaat Thüringen, ab 1952 zum Kreis Meiningen im DDR-Bezirk Suhl. 1974 wurde Mittelsdorf nach Kaltenwestheim eingegliedert.[2] 2015 lebten im Ort 293 Einwohner.

Im Zuge der Eingliederung der Gemeinde Kaltenwestheim in die Stadt Kaltennordheim zum 1. Januar 2019 wurde der Ort ein eigenständiger Ortsteil Kaltennordheims.[3][4]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mittelsdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 182.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Gemeinden 1994 und ihre Veränderungen seit 01.01.1948 in den neuen Ländern. Metzler-Poeschel, Stuttgart 1995, ISBN 3-8246-0321-7.
  3. Südthüringer Zeitung: Mittelsdorf wird separater Ortsteil online abrufbar unter insuedthueringen.de, abgerufen am 20.12.2018
  4. Thüringer Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 14/2018 S. 795 ff., aufgerufen am 3. Januar 2019