Mind of Mine

Musikalbum

Mind of Mine ist das Debütalbum des britischen Sängers Zayn. Es wurde am 25. März 2016 unter dem Label RCA Records veröffentlicht und erhielt überwiegend positive Kritiken. Als Singles wurden Pillowtalk und Like I Would veröffentlicht.

Mind of Mine
Studioalbum von Zayn

Veröffent-
lichung(en)

25. März 2016

Aufnahme

2015–2016

Label(s) RCA Records

Format(e)

CD, Download

Genre(s)

R&B, Soul, Pop

Titel (Anzahl)

14 / 18

Länge

45:20

Produktion

Malay, Levi Lennox, MYKL

Chronologie
Mind of Mine Icarus Falls
(2018)
Singleauskopplungen
29. Januar 2016 Pillowtalk
10. März 2016 Like I Would
7. Juni 2016 Wrong
Vorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Paramfehler

EntstehungBearbeiten

Malik verließ die Boyband One Direction am 25. März 2015 nach fast fünf Jahren, da er in der Band nicht mehr glücklich war.[1] Am 29. Juli 2015 unterschrieb Malik einen Plattenvertrag bei RCA Records.[2] Im weiteren Verlauf des Jahres gab Malik mehrere Interviews, in welchen er über sein Debütalbum sprach und bereits die Titel einiger Lieder verriet.[3]

Das Album besteht überwiegend aus R&B- und einigen Pop-Songs.[4] Der Song Intermission: Flower wurde von Malik in Urdu aufgenommen, was auf Maliks pakistanische Herkunft hindeutet.[5] Auf den Tag genau ein Jahr nach seinem Austritt aus seiner früheren Band veröffentlichte Malik das Album am 25. März 2016.

SingleauskopplungenBearbeiten

Mit Pillowtalk wurde am 29. Januar 2016 die erste Single des Albums veröffentlicht. Sie belegte Platz 1 der Billboard Hot 100 und Platz 5 der deutschen Singlecharts.[6][7] Im Musikvideo zur Single, welches am gleichen Tag wie das Lied erschien, ist das Model Gigi Hadid zu sehen.[8]

Am 10. März 2016 erschien Like I Would als zweite Single des Albums. Diese konnte jedoch nicht an den vorherigen Erfolg von Pillowtalk anknüpfen und erreichte in den Billboard Hot 100 Platz 55.[9]

TitellisteBearbeiten

Standard-Edition 
Nr.TitelAutor(en)Länge
1.Mind of Mindd (Intro)Zayn Malik, Chase Wells, James Griffin, Kevin Rains, James Emerson, Salvador Waviest0:57
2.PillowtalkZayn Malik, Levi Lennox, Anthony Hannides, Michael Hannides, Joe Garrett3:23
3.It’s YouZayn Malik, James Ho, Harold Lilly3:46
4.BefourZayn Malik, James Ho, Harold Lilly, Terrence "Scar" Smith3:29
5.SheZayn Malik, Alan Sampson, A. Hannides, M. Hannides3:09
6.DrunkZayn Malik, Alan Sampson, A. Hannides, M. Hannides3:25
7.Intermission: FlowerZayn Malik, James Ho1:44
8.Rear ViewZayn Malik, James Ho, Harold Lilly3:21
9.Wrong (featuring Kehlani)Zayn Malik, Chase Wells, James Griffin, Kevin Rains, James Emerson, Salvador Waviest, Kehlani Parrish3:32
10.Fool for YouZayn Malik, Chase Wells, James Griffin, Kevin Rains, James Emerson, Salvador Waviest3:22
11.BorderzZayn Malik, James Ho, Harold Lilly, A. Hannides, M. Hannides3:59
12.TruthZayn Malik, Chase Wells, James Griffin, Kevin Rains, James Emerson, Salvador Waviest, James Ho4:05
13.LucozadeZayn Malik, Chase Wells, James Griffin, Kevin Rains, James Emerson, Salvador Waviest4:12
14.TioZayn Malik, Herbie Crichlow, A. Hannides, M. Hannides2:58
15.BlueAZayn Malik, James Ho, Harold Lilly3:44
16.BrightAZayn Malik, James Ho, Harold Lilly2:56
17.Like I WouldAZayn Malik, Chase Wells, James Griffin, Kevin Rains, James Emerson, Salvador Waviest, Robin Weisse3:12
18.She Don’t Love MeAZayn Malik, Chase Wells, James Griffin, Kevin Rains, James Emerson, Salvador Waviest4:15
Gesamtlänge:45:20
A Nur auf der Deluxe-Version enthalten.

ErfolgBearbeiten

Das Album erreichte Platz 1 der iTunes-Charts in mehr als 70 Ländern und ist damit das erste Debütalbum, welches dies erreichte.[10]

ChartplatzierungenBearbeiten

Charts (2016) Beste
Platzierung
Wochen
Deutschland  Deutschland 9 3
Osterreich  Österreich[11] 2 4
Schweiz  Schweiz[12] 5 4
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich[13] 1
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten[14] 1

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zayn Malik verlässt One Direction. stern.de GmbH, 26. März 2015, abgerufen am 28. März 2016.
  2. So reagiert Harry Styles auf neuen Plattenvertrag. ProSiebenSat.1 Digital GmbH, 31. Juli 2015, abgerufen am 28. März 2016.
  3. Duncan Cooper: Zayn Malik's Next Direction. The Fader, Inc., 17. November 2015, abgerufen am 28. März 2016 (englisch).
  4. Jon Caramanica: In Zayn Malik’s ‘Mind of Mine,’ a Singer Eager to Reclaim Parts of Himself. The New York Times Company, 23. März 2016, abgerufen am 28. März 2016 (englisch).
  5. Amanda Michelle Steiner: Zayn Malik's Urdu-language song 'Flower' came from a 'spiritual place'. Entertainment Weekly Inc., 25. März 2016, abgerufen am 28. März 2016 (englisch).
  6. Zayn Malik Chart History. Billboard, 20. Februar 2016, abgerufen am 28. März 2016 (englisch).
  7. Zayn Singlechartverfolgung. (Nicht mehr online verfügbar.) PHONONET GmbH, archiviert vom Original am 28. März 2016; abgerufen am 28. März 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/musicline.de
  8. Zayn Malik und Gigi Hadid: Im Video zu 'Pillowtalk' geht es heiß her. RTL INTERACTIVE GMBH, 11. Februar 2016, abgerufen am 28. März 2016.
  9. Zayn Chart History. Billboard, abgerufen am 28. März 2016 (englisch).
  10. Lucia Ennis: ZAYN'S 'MIND OF MINE' IS THE FIRST DEBUT ALBUM IN HISTORY TO REACH #1 ON ITUNES IN MORE THAN 70 COUNTRIES. Sugarscape, 26. März 2016, abgerufen am 28. März 2016 (englisch).
  11. Zayn - Mind of Mine Chartplatzierung Österreich. In: Austriancharts.at. Hung Medien, abgerufen am 29. März 2016.
  12. Zayn - Mind of Mine Chartplatzierung Schweiz. In: Hitparade.ch. Hung Medien, abgerufen am 29. März 2016.
  13. Zayn - Mind of Mine Chartplatzierung Großbritannien. Official Charts Company, abgerufen am 29. März 2016 (englisch).
  14. Zayn Charthistory Vereinigte Staaten. Billboard, abgerufen am 29. März 2016 (englisch).