Hauptmenü öffnen

Mill en Sint Hubert

Gemeinde in der niederländischen Provinz Nordbrabant
Gemeinde Mill en Sint Hubert
Flagge der Gemeinde Mill en Sint Hubert
Flagge
Wappen der Gemeinde Mill en Sint Hubert
Wappen
Provinz Noord-Brabant Noord-Brabant
Bürgermeister Antoine Walraven (VVD)
Sitz der Gemeinde Mill
Fläche
 – Land
 – Wasser
53,17 km2
52,22 km2
0,95 km2
CBS-Code 0815
Einwohner 10.891 (31. Jan. 2019[1])
Bevölkerungsdichte 205 Einwohner/km2
Koordinaten 51° 41′ N, 5° 47′ OKoordinaten: 51° 41′ N, 5° 47′ O
Bedeutender Verkehrsweg N264 N277 N602
Vorwahl 0485, 0486
Postleitzahlen 5451, 5453–5455
Website gemeente-mill.nl
MillEnSintHubert.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Mill en Sint Hubert (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) (deutsch Mill und Sankt Hubert) ist eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Noord-Brabant. Die Gemeinde zählt 10.891 Einwohner (Stand 31. Januar 2019) und hat eine Fläche von 53,17 km².

Sie besteht aus den Ortsteilen Langenboom, Mill, Sint Hubert und Wilbertoord.

GeschichteBearbeiten

Die beiden Orte Mill und Sint Hubert waren bereits vor dem Jahr 1326 verbunden, als sie noch zusammen mit Wanroy zum Gebiet von Cuijk und zum Kirchenbezirk von Boxmeer gehörten. Ab 1326 bildeten die drei Dörfer dann den unabhängigen Pfarrbezirk von Mill.

In der napoleonischen Zeit wurden die Orte 1810 den Niederlanden zugeschlagen und beide Orte formten die Gemeinde Mill en Sint Hubert. Als Hauptort galt und gilt Mill. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts hatte sich die von Torfstechern gebildete Kolonie Wilbertoord zu einem Dorf entwickelt und kam zu Mill en Sint Hubert. 1942 kam dann im Zuge einer Neuordnung der Gemeinden auch Langenboom dazu.

 
Mill, Rathaus und Kirche
 
Mill, der Ziegeleischornstein der frühere Holzfabrik

Einwohner nach OrtenBearbeiten

Die Einwohner der einzelnen Gemeindebezirke nach dem Stand vom 1. Januar 2018:[2]

Name Einwohner
Langenboom 2210
Mill 6125
Sint Hubert 1420
Wilbertoord 1065
Mill en Sint Hubert 10.820

PolitikBearbeiten

Bei der letzten Kommunalwahl im Jahr 2018 konnten sich die Christdemokraten des CDA gegenüber der lokalen Wählergruppen VierKernenPartij und Algemeen Belang ’90 durchsetzen und erreichten beinahe die Hälfte aller Stimmen. In der Legislaturperiode 2018–2022 besteht die Koalition aus den Lokalparteien VierKernenPartij und Algemeen Belang ’90.

GemeinderatBearbeiten

Kommunalwahl am 21. März 2018[3]
Wahlbeteiligung: 61,34 %
 %
50
40
30
20
10
0
46,31
28,65
25,04
n. k.
VKPb
AB90c
DLLd
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
 20
 18
 16
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-16
+18,93
-4,12
-0,26
-14,54
VKPb
AB90c
DLLd
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
b VierKernenPartij
c Algemeen Belang ’90
d Dorpslijst Langenboom

Der Gemeinderat wird seit 1982 folgendermaßen gebildet:

Partei Sitze[3]
1982 1986 1990 1994 1998 2002 2006 2010 2014 2018
CDA 4 6 6 5 5 4 4 4 7
VierKernenPartija 3 4 5 4
Algemeen Belang ’90 1 2 3 3 4 5 4 4
Dorpslijst Langenboom 1 2 3 4 2 2 2 2 2
PvdA 1 3 2 2 2 2
Fractie Wijdeven 2 2
VVD 0 1 1 1 1
Fractie Langenboom 2 1 1
Lijst Kremers 4 4
Groepering De Vet 3 3
Mill ’78 2
Lijst Wilbertoord 1
Lijst Hermanussen 1
Lijst Driessen 1
Gesamt 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15
Anmerkungen
a Die VierKernenPartij entstand aus dem Zusammenschluss der Fractie Wijdeven und der örtlichen VVD-Fraktion.
b Mill ’78 ging bei der Kommunalwahl 1986 in die neu gegründete PvdA-Fraktion auf.
c Die Listenverbindungen Driessen, Hermanussen und Wilbertoord lösten sich zur Wahl im Jahr 1986 in eine neue CDA-Fraktion auf.

College van B&WBearbeiten

Die Koalitionsparteien VierKernenPartij und Algemeen Belang ’90 sind mit jeweils einem Beigeordneten im College van burgemeester en wethouders zugegen. Folgende Personen gehören zum Kollegium[4]:

Funktion Name Partei Anmerkung
Bürgermeister Antoine Walraven VVD seit dem 13. Juni 2013 im Amt[5]
Beigeordnete Erik van Daal VierKernenPartij erster Stellvertreter des Bürgermeisters
Jos van den Boogaart Algemeen Belang ’90 zweiter Stellvertreter des Bürgermeisters
Gemeindesekretär Jean-Paul Ruyters seit April 2017 im Amt

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mill en Sint Hubert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek (niederländisch)
  2. Kerncijfers wijken en buurten 2018. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek, 29. März 2019, abgerufen am 10. Juni 2019 (niederländisch)
  3. a b Ergebnisse der Kommunalwahlen: 1982–2002 2006 2010 2014 2018, abgerufen am 10. Juni 2019 (niederländisch)
  4. Samenstelling College. In: gemeente-mill.nl. Gemeente Mill en Sint Hubert, abgerufen am 10. Juni 2019 (niederländisch)
  5. Dennis Greijn: Walraven langer burgemeester van Mill. In: de Gelderlander. De Persgroep Nederland, 7. Februar 2019, abgerufen am 10. Juni 2019 (niederländisch).