Mihail D. Petruševski

jugoslawischer Altphilologe

Mihail D. Petruševski, mazedonisch: Михаил Д. Петрушевски, der Vorname auch: Mihailo oder Mihajlo, mazedonisch: Михаило oder Михајло (* 2. Juli 1911 in Bitola, damals Osmanisches Reich; † 27. Februar 1990 in Skopje, Makedonien) war ein jugoslawischer Altphilologe und Mykenologe.

Mihail Petruševski

Petruševski war der Begründer der Philosophischen Fakultät und des Seminars für Klassische Studien der Universität Skopje. 1956/57 bis 1957/58 war er Rektor der Universität. 1967 wurde er zum Mitglied der Mazedonischen Akademie der Wissenschaften und Künste gewählt.

Er veröffentlichte über 200 Schriften, unter anderem auch zum mykenischen Griechisch. Seine Übersetzung der Ilias Homers und seine Bearbeitung des Skanderbeg von Grigor Parlichev hatten besonderen Einfluss auf die mazedonische Kultur. Er war auch Mitglied des ersten Komitees zur Standardisierung des mazedonischen Alphabets.

LiteraturBearbeiten

  • Petar Hristov Ilievski, V. Mitevski, R. Duev: Ad perpetuam memoriam Michaelis D. Petruševski. Proceedings of the international conference 100th anniversary of the birth of Mihail D. Petruševski (1911–1990). Filosofki Fakultet, Seminar za Klasičnu Filologiju, Universität Skopje 2012 (Ziva antika: Monographs, Bd. 10), (Inhaltsverzeichnis und ein Beitrag online), darin: Petar Hristov Ilievski, Professor Mihail D. Petruševski, a distinguished classical scholar, an eminent organizer of the university educational process and a brilliant populariser of the classical Greek and Roman culture, S. 143–145.
  • Antonín Bartoněk (Hrsg.): Studia mycenaea. Proceedings of the mycenaean symposium, Brno, april 1966. Brno, Universita J.E. Purkyne, 1968, darin S. 211–252: Mycenaean Bibliography of the Eirene countries, darin: Yugoslavia, S. 249–252, (online). – (Bibliographischer Nachweis mykenologischer Arbeiten unter anderem von Petruševski)

WeblinksBearbeiten