Michael Damian

US-amerikanischer Schauspieler, Sänger und Produzent

Michael Damian (* 26. April 1962 in Bonsall, Kalifornien; eigentlich Michael Damian Weir) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Sänger und Produzent. Seine bekannteste Rolle ist die des Danny Romalotti in der Seifenoper Schatten der Leidenschaft, die er von 1981 bis 1998 und dann in den Jahren 2002, 2003, 2004, 2008, 2012 und 2013 verkörperte.

Michael Damian

KarriereBearbeiten

Damians Musikkarriere begann in seiner Familienformation The Weirz, die in den Jahren 1975 und 1979 zwei Studioalben herausbrachten. Nach einem Auftritt in American Bandstand im Jahr 1981 erhielt er viel Unterstützung für die Veröffentlichung seiner Coverversion der Songs She did it von Eric Carmen, was auch durch sein Image als Danny Romalotti in der Seifenoper Schatten der Leidenschaft begleitet wurde und so auch der Erfolg ausblieb[1][2].

Nach zwölf Jahren als Danny Romalotti in Schatten der Leidenschaft bekam er die Hauptrolle des Josephs in Andrew Lloyd Webber und Tim Rices Musical Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat. Mit der Hauptrolle füllte er die Kassen des Minskoff Theatre in Manhattan[3][4].

Musikalisch ein größerer Achtungserfolg war seine Coverversion des David Essex-Klassikers Rock On, der auch Soundtrack des Filmes Dream a Little Dream ist und die darauffolgenden Auskopplungen dem Erfolg nicht folgen konnten. Sein Debüt als Regisseur gab er in der Komödie In der Hitze von L.A. Weitere Filme von ihm als Regisseur waren Ein Pferd für Moondance, Flicka 2 – Freunde fürs Leben, Marley & Ich 2 – Der frechste Welpe der Welt, Flicka 3 – Beste Freunde und Eine Prinzessin zu Weihnachten[5]. Im Jahr 2012 führte er auch Regie und schrieb auch das Drehbuch zum Film The Sweeter Side of Life, der am 19. Januar 2012 im Hallmark Channel gezeigt wurde[6].

DiskografieBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[7]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  US
1989 Where Do We Go from Here US61
(27 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 1989
1989 Dream a Little Dream (Soundtrack) US94
(10 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 1989

weitere Alben

  • 1984: Love is a Mistery
  • 1986: Michael Damian
  • 1991: Dreams of Summer
  • 1993: Reach out to Me
  • 1994: Time of the Season
  • 2003: Shadows in the Night
  • 2005: The Christmas Album
  • 2007: Getting So Much Better
  • 2009: Rock On

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[7][8]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   US
1981 She Did It US69
(6 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Mai 1981
1989 Rock On
Where Do We Go from Here / Dream a Little Dream (Soundtrack)
DE45
(9 Wo.)DE
US1
 
Gold

(21 Wo.)US
Erstveröffentlichung: März 1989
Cover Of Love
Where Do We Go From Here
US31
(12 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Juni 1989
Was It Nothing At All
Where Do We Go From Here
US24
(21 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Oktober 1989
1991 What A Price To Pay
Dreams Of Summer
US60
(8 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Juni 1991

Weitere Singles

  • 1984: She’s In A Different World
  • 1986: What Are You Looking For
  • 1987: Christmas Time Without You
  • 1991: Let’s Get Into This (Primal Solution)
  • 1992: (There’ll Never Be) Another You
  • 1993: Reach Out To Me
  • 1994: Time Of The Season
  • 1994: Never Walk Away
  • 1998: Don't Make Me Wait (Bekletme) (mit Pınar Aylin)
  • 2002: Shadows In The Night
  • 2009: Rock On (2009)

FilmografieBearbeiten

  • 1982: Küss mich, Doc
  • 1983–2011: Schatten der Leidenschaft (414 Folgen)
  • 1985–1986: The Facts of Life (3 Folgen)
  • 1989: Michael Damian: Rock On
  • 1996: Wettlauf durch die weiße Hölle
  • 1999: Ölümün el yazisi
  • 1999: Justice – Eine Frage der Gerechtigkeit
  • 2001: Red Eye (auch Regie und Drehbuch)
  • 2004: No Witness
  • 2004: House of Forever
  • 2011: Eine Prinzessin zu Weihnachten (auch Produzent, Regie und Drehbuch)
  • 2014: Königliche Weihnachten (Drehbuch)
  • 2020: Christmas Waltz (auch Produzent, Regie und Drehbuch)
  • 2020: The Pop Culture Show

WeblinksBearbeiten

Commons: Michael Damian – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. American Bandstand 1981 11:81 Michael Damian. In: Season Number 30 Episode Number 11 AB 81. Dick Clark media archives. Archiviert vom Original am 22. Februar 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dickclarklicensing.com Abgerufen am 20. Juli 2012.
  2. Todd Everett: Soap Imitates Life: 'The Young and the Restless’ takes a cue from reality as Michael Damian and his TV character go onstage at the Pantages Theater. In: The Los Angeles Times, 25. Februar 1993. Abgerufen am 14. Juli 2012.  „Damian’s eldest brother, Larry Weir, started what he called the Ventura County Youth Experimental Theater, which produced three original musicals: "Island," "The House on Crossroads Alley" and "Hobo’s Jungle." All featured the Weir siblings, three boys and seven girls.“ 
  3. Shauna Snow: Arts and entertainment reports from The Times, national and international news services and the nation’s press. In: The Los Angeles Times, 10. März 1993. Abgerufen am 18. Januar 2013.  „Briefly: Andrew Lloyd Webber’s "Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat" has set a house record at the Pantages Theater. The musical, starring Michael Damien, sold $128,790 on Sunday, the theater’s top single-day sale ever....“ 
  4. Daryl H. Miller: `SUNSET BOULEVARD' CRUISES TO A BOX-OFFICE RECORD. In: Desert News/Los Angeles Daily News, 5. Januar 1994. Abgerufen am 18. Januar 2013.  „"Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat" broke not only the house record at the Minskoff Theatre but set a new peak for highest weekly gross for any revival in Broadway history, according to show publicist John Barlow. It had gross ticket sales of $729,605 for the week ending Jan. 2.“ 
  5. AllMovie: Michael Damian. In: Filmography. AllMovie by Rovi. Abgerufen am 12. November 2012.
  6. Ed Stockly: Saturday’s TV Highlights: 'The Sweeter Side of Life' on Hallmark. In: The Los Angeles Times, 18. Januar 2013. Abgerufen am 20. Januar 2013. 
  7. a b Chartquellen: DE US
  8. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US