Hauptmenü öffnen

Michael Bergunder (* 1966 in Halle (Saale)) ist ein deutscher Religionswissenschaftler und interkultureller Theologe.

LebenBearbeiten

Bergunder studierte in Halle, Leipzig, Erfurt und Hamburg, promovierte 1993 in Halle und habilitierte dort 1998. Seine Forschungsschwerpunkte sind u. a. die pfingstlich-charismatischen Bewegungen, Esoterik und Neue Religiöse Bewegungen und die südindische Religionsgeschichte. Er ist Professor an der Universität Heidelberg.

Seit 2007 ist er Mitglied im DFG-Exzellenzcluster „Asien und Europa im globalen Kontext“ der Universität Heidelberg. Bergunder ist Mitherausgeber der „Neuen Halleschen Berichte. Quellen und Studien zur Geschichte und Gegenwart Südindiens“.

PublikationenBearbeiten

  • Wiedergeburt der Ahnen: Eine religionsethnographische und religionsphänomenologische Untersuchung zur Reinkarnationsvorstellung. LIT 1994.
  • Die südindische Pfingstbewegung im 20. Jahrhundert: Eine historische und systematische Untersuchung. Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften 1999.
  • Das Streben nach Einheit von Wissenschaft und Religion. Zum Verständnis von Leben in der modernen Esoterik. In: Eilert Herms (Hrsg.): Leben. Verständnis, Wissenschaft, Technik. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2005, S. 559–578.

Als Herausgeber

  • Religiöser Pluralismus und das Christentum: Festgabe für Helmut Obst zum 60. Geburtstag. (Kirche - Konfession - Religion). Vandenhoeck & Ruprecht 2001.
  • Arier und Draviden: Konstruktionen der Vergangenheit als Grundlage für Selbst- und Fremdwahrnehmungen Südasiens. (Neue Hallesche Berichte). Harrassowitz Verlag 2002. doi:10.11588/xabooks.379.539
  • Missionsberichte aus Indien im 18. Jahrhundert: Ihre Bedeutung für die europäische Geistesgeschichte und ihr wissenschaftlicher Quellenwert für die Indienkunde. (Neue Hallesche Berichte) Harrassowitz Verlag 2004.
  • Esoterik und Christentum: Religionsgeschichtliche und theologische Perspektiven. Evangelische Verlagsanstalt 2005.
  • Westliche Formen des Hinduismus in Deutschland. Eine Übersicht. (Neue Hallesche Berichte; 6). Halle 2006. doi:10.11588/xabooks.377.537.
  • Migration und Identität: Pfingstlich-charismatische Migrationsgemeinden in Deutschland. Lembeck 2006.
  • Mit Heiko Frese und Ulrike Schröder: Ritual, Caste, and Colonial Discourse in South India. (Neue Hallesche Berichte). Wiesbaden Harrassowitz 2010.
  • Mit Allan Anderson, Andrée Droogers, Cornelis van der Laan: Studying Global Pentecostalism. Theories and Methods. Berkeley University of California Press 2010.

WeblinksBearbeiten