Hauptmenü öffnen
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen eingetragen. Beteilige dich an der Verbesserung dieses Artikels und entferne diesen Baustein sowie den Eintrag zum Artikel, wenn du der Meinung bist, dass die angegebenen Mängel behoben wurden. Bitte beachte dazu auch die Richtlinien des Themenbereichs und die dort vereinbarten Mindestanforderungen.

Mängel: Das Wesen und die lange Geschichte der Sendung (inkl. Ausstrahlungserfolg und Rezeption) werden kaum bzw. gar nicht erklärt und sollten noch ergänzt werden.--Stegosaurus (Diskussion) 11:57, 24. Feb. 2019 (CET)

Menschen hautnah ist ein mehrfach preisgekröntes Sendeformat des WDR, welches über Menschen und ihre Lebensgeschichten berichtet. Die Reihe ging 1996 auf Sendung und wurde anfangs von Gert Monheim geleitet. Seit 2000 ist Ulrike Schweitzer Redaktionsleiterin.

Seriendaten
OriginaltitelMenschen hautnah
ProduktionslandDeutschland
Jahr(e)seit 1996
Produktions-
unternehmen
Westdeutscher Rundfunk
Länge45 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
jeden Donnerstag
GenreDokumentationssendung

Inhaltsverzeichnis

Kritik an drei FolgenBearbeiten

Im Rahmen von drei Folgen der Autorin Katharina Wulff-BräutigamHeimliche Liebe (2014), Liebe ohne Zukunft? Heimliche Affären und ihre Folgen (2016) sowie Ehe aus Vernunft (2019) – stellte sich heraus, dass für die Darstellung Protagonisten über einen Aufruf bei der Internet-Plattform „Komparse.de“ gewonnen wurden. Zudem wichen die geschilderten, wahren Geschichten teilweise in der Darstellung und den Aussagen voneinander ab. Der Sender beendete hierauf die Zusammenarbeit mit Wulff-Bräutigam und teilte mit, die Redaktion werde die Anwendung des Vier-Augen-Prinzips und die Gegenrecherche ausweiten und ihre Kriterien für die Protagonistensuche präzisieren. Wulff-Bräutigam erklärte gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, sie habe nicht gewusst, dass man Protagonisten nicht über einen Aufruf bei „Komparse.de“ suchen dürfe. Sie sehe sich nicht alleine, sondern auch die Redaktion des WDR in der Verantwortung. Die Chefredakteurin Fernsehen des WDR, Ellen Ehni, sah redaktionelle Versäumnisse bei der Redakteurin, die alle drei beanstandeten Beiträge Wulff-Bräutigams betreut hatte, wollte aber an ihr festhalten..[1][2][3][4][5][6]

Der Sender hat das Angebot des Films Liebe ohne Zukunft? Heimliche Affären und ihre Folgen in seiner Mediathek mit einem erläuternden Hinweis auf die laufende Prüfung versehen.[2] Der Film Ehe aus Vernunft – geht es wirklich ohne Liebe? wurde aus der Mediathek entfernt,[4] steht aber interessierten Journalisten zur Verfügung.[5]

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

Die Sendereihe erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WDR prüft Dokumentationen, Website des WDR, 17. Januar 2018, abgerufen am 12. Februar 2019.
  2. a b Liebe ohne Zukunft? Heimliche Affären und ihre Folgen, Website des WDR, 27. November 2018, abgerufen am 12. Februar 2019.
  3. Inga Mathwig und Daniel Bouhs: Ungereimtheiten bei „Menschen hautnah“, Website des NDR, 23. Januar 2019, abgerufen am 12. Februar 2019.
  4. a b Ehe aus Vernunft – Geht es wirklich ohne Liebe?, Website des WDR, 3. Dezember 2018, abgerufen am 12. Februar 2019.
  5. a b Neue Erkenntnisse zu Dokus: WDR findet weitere Mängel – Sender beauftragt Autorin nicht weiter, Website des WDR, 18. Januar 2018, abgerufen am 12. Februar 2019.
  6. Doku-Reihe „Menschen hautnah“: WDR räumt Fehler und Verstöße gegen Standards ein. In: Spiegel Online. 18. Januar 2019 (spiegel.de [abgerufen am 19. Januar 2019]).
  7. Preise und Auszeichnungen. 29. Januar 2016, abgerufen am 24. Februar 2019.
  8. DWDL de GmbH: Die Gewinner des Bayerischen Fernsehpreis 2004. Abgerufen am 25. Februar 2019.
  9. Deutscher Sozialpreis 2010 | Sozial.de - Das Nachrichtenportal. Abgerufen am 25. Februar 2019.
  10. Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2010 | ErzieherIn.de - Das Portal für die Frühpädagogik. Abgerufen am 25. Februar 2019.