Mencheperre

Hohepriester von Theben

Mencheperre war der Sohn des Königs von Oberägypten, Pinudjem I., und um 1045 bis 992 v. Chr. während der 21. Dynastie (Dritte Zwischenzeit) „Hoherpriester des Amun“ in Theben und als dieser Nachfolger seines Bruders Djedchonsiuefanch.

Namen von Mencheperre
Thronname
M23
X1
L2
X1
Hiero Ca1.svg
R8U36D1
n
Z1imn
n
Hiero Ca2.svg
Hem-netjer-tepi-en-Amun
Ḥm-nṯr-tpj-n-Jmn
Erster Diener der Gottheit Amun
(Erster Priester des Amun)
Eigenname
Hiero Ca1.svg
N5
mn
L1
Hiero Ca2.svg
Mencheperre
(Men cheper Re)
Mn ḫpr Rˁ
Mit bleibender Gestalt, ein Re

Weitere Geschwister waren Psusennes I., die „Gottesgemahlin des AmunMaatkare sowie Masaharta.

Über die Zeit seiner Regentschaft ist nur wenig bekannt. Er führte den Titel „König von Ober- und Unterägypten“, der sonst dem Pharao vorbehalten war, und ließ mehrere Festungen und Forts in Mittelägypten errichten. Auf der aus dem Karnak-Tempel stammenden „Stele der Verbannten“ wird berichtet, dass Mencheperre um den dortigen Tempelbezirk eine Mauer bauen ließ, um diesen vor den sich ausbreitenden Wohnbauten zu schützen.

LiteraturBearbeiten

VorgängerAmtNachfolger
DjedchonsiuefanchPharao von Ägypten
21. Dynastie
Smendes II.