Hauptmenü öffnen

Karl Jansen-Winkeln (* 3. April 1955 in Mönchengladbach) ist ein deutscher Ägyptologe.

LebenBearbeiten

Jansen-Winkeln wurde 1983 an der Universität Bonn promoviert. Er wurde 1990 mit der Arbeit Text und Sprache in der 3. Zwischenzeit. Vorarbeiten zu einer spätmittelägyptischen Grammatik an der FU Berlin habilitiert, wo er zunächst als Privatdozent, seit 2002 als außerplanmäßiger Professor lehrt. Er befasst sich in erster Linie mit der Ägyptischen Sprache, mit den Inschriften und der altägyptischen Geschichte.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • Ägyptische Biographien der 22. und 23. Dynastie. Harrassowitz, Wiesbaden 1985 (= Dissertation).
  • Text und Sprache in der 3. Zwischenzeit. Vorarbeiten zu einer Grammatik des Mittelägyptischen der Spätzeit. Harrassowitz, Wiesbaden 1994 (= Habilitationsschrift).
  • Spätmittelägyptische Grammatik. Harrassowitz, Wiesbaden 1996.
  • Sentenzen und Maximen in den Privatinschriften der ägyptischen Spätzeit. Akademie-Verlag, Berlin 1999.
  • Biographische und religiöse Inschriften der Spätzeit aus dem Ägyptischen Museum Kairo. In: Ägypten und Altes Testament. (ÄUAT) Nr. 46, Wiesbaden 2001.
  • Inschriften der Spätzeit. Harrassowitz, Wiesbaden
    • Teil I: Die 21. Dynastie. 2007.
    • Teil II: Die 22.-24. Dynastie. 2007.
    • Teil III: Die 25. Dynastie. 2009

WeblinksBearbeiten