Megalithanlagen in Irland

Typen irischer Monumente

Megalithanlagen in Irland (irisch Tuamaí Meigiliteacha in Éirinn) sind Großsteingräber aus dem Neolithikum. In Irland existieren ca. 1.600 Megalithgräber, die aus der Zeit zwischen 4000 und 2000 v. Chr. stammen[1]. Etwa 10 Prozent aller Anlagen wurde untersucht, die meisten davon waren Passage Tombs. Viele untersuchte Anlagen liegen in Nordirland.

In Irland entstanden am Übergang zur Bronzezeit, ab etwa 2500 v. Chr., auch unterschiedliche Steinkisten. Die elf bisher entdeckten vom Typ Linkardstown werden gewöhnlich nicht zu den Megalithanlagen gerechnet[1].

EinteilungBearbeiten

Die neolithischen Megalithanlagen auf der irischen Insel sind überwiegend Teil der Britischen Megalithik und bestehen, neben einer Anzahl, die wegen ihrer Form oder der weitgehenden Zerstörung keinem Typ zuzuordnen waren, aus vier Haupttypen:

Darüber hinaus sind:

Die Zahlen wurden auf den Webseiten des Irish National Monument Service[2] und dem Northern Ireland Sites & Monument Record ermittelt.[3]

VerbreitungBearbeiten

Court Tomb Passage Tomb Portal Tomb Wedge Tomb
Leinster 11 83 24 19
Munster 7 9 21 337
Connacht 197 90 44 125
Ulster 185 37 96 88

Die Nordhälfte der Insel weist deutlich mehr Anlagen als die Südhälfte auf.

  • Nahezu anlagenleer sind die vier Countys Kildare, Laois, Offaly und Westmeath.
  • Court Tombs liegen in der Nordhälfte der Insel mit starken Konzentrationen im Westen Connemaras und an der Nordküste des County Mayo.
  • Passage Tombs liegen primär in der Nordhälfte der Insel, wo sie in der südlichen Randzone an mehreren Stellen große, sogenannte Friedhöfe bilden.
  • Portal Tombs liegen hauptsächlich in der Nord- und der Südosthälfte der Insel ohne Konzentrationen zu bilden.
  • Wedge Tombs liegen primär in der Westhälfte der Insel mit Konzentrationen in den Countys Clare und Cork.

RandgruppenBearbeiten

Als sehr alt gilt, obwohl nicht näher untersucht und keinem klassischen Typ zuordenbar, eine kleine Gruppe, primär in Connemara existierender Anlagen, die auch als "Simple chambered Tombs" (einfache Kammergräber) bezeichnet werden. (→ Megalithe in Connemara) Derartige Anlagen sind auch Listoghil und Primrosegrange im County Sligo. Einige Anlagen, insbesondere in Nordirland, sind Mischtypen zwischen Court- und Portal Tombs oder Court- und Wedge Tombs.

  • Boulder Burials sind regional vorkommende Anlagen, die im megalithischen Kontext ungewöhnliche Erscheinungen darstellen und aus der Bronzezeit stammen.
  • Als Entrance Grave bezeichnet die britische Archäologie eine kleine Gruppe (etwa 70 Anlagen) in Cornwall und auf den Scilly-Inseln, die in Irland durch einige Anlagen bei Tramore im County Waterford vertreten ist.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Carleton Jones, Temples of Stone. Exploring the megalithic tombs of Ireland. Collins Press, Doughcloyne 2007, S. 10
  2. http://webgis.archaeology.ie/historicenvironment/
  3. https://apps.communities-ni.gov.uk/NISMR-PUBLIC/Default.aspx