Bar (Einheit)

Einheit für den Druck
(Weitergeleitet von Mbar)
Physikalische Einheit
Einheitenname Bar
Einheitenzeichen , früher:
Physikalische Größe(n) Druck
Formelzeichen
Dimension
In SI-Einheiten
Benannt nach altgriechisch βαρύς barýs, deutsch ‚schwer‘

Das Bar (von altgriechisch βαρύς barýs, deutsch ‚schwer‘) ist in der Physik, der Chemie und Technik eine gesetzliche (aus dem Internationalen Einheitensystem SI abgeleitete) Einheit für den Druck. Als Faustregel gilt: 1 bar ist etwa der Luftdruck auf der Erdoberfläche oder der Druck einer Wassersäule von 10 m Höhe. Ein Millibar ist etwa der Wasserdruck durch 1 cm Wassersäule bzw. 10 mm H2O.

Das Internationale Einheitensystem verwendet das Pascal als Maßeinheit für den Druck. Gemäß der EU-Richtlinie Richtlinie 80/181/EWG (Einheitenrichtlinie) darf die Einheit Bar weiterhin verwendet werden.

Bezug zu anderen DruckeinheitenBearbeiten

Das Bar ist definiert als:

1 bar = 105 Pa = 100 kPa.

Es unterscheidet sich also vom „Pascal“, der Druckeinheit im Internationalen Einheitensystem (SI), um genau den Faktor 105. Das Bar selbst gehört jedoch nicht zum Internationalen Einheitensystem (SI).

Der Normaldruck (physikalische Atmosphäre, atm) liegt sehr nahe bei 1 bar:

atm = 1,01325 bar = 1013,25 mbar.

Auch die Gewichtskraft von 1 kg Masse verteilt auf eine Fläche von 1 cm2 (technische Atmosphäre, at) liegt nahe bei 1 bar:

at = 0,980 665 bar.

Der Luftdruck wurde früher in Millibar (mbar) angegeben. Wegen

1 mbar = 100 Pa = 1 hPa

wird heute gerne das Hektopascal (hPa) verwendet.

GeschichteBearbeiten

Das Bar wurde 1948 auf der 9. Generalkonferenz für Maß und Gewicht (CGPM), vor Schaffung des SI, in der Liste der Schreibweisen aufgeführt.[1] In der 1. Auflage der SI-Broschüre (1970) bis hin zur 6. Auflage (1991) wurde es als „temporär zugelassene Einheit“ gelistet; in der 7. Auflage (1997) und der 8. Auflage (2006) wird es unter „andere Nicht-SI-Einheiten“ gelistet, die für spezielle Zwecke verwendet werden. In der 9. Auflage (2019) wird es nicht mehr erwähnt.

Am 1. Januar 1978 löste das Bar in der Bundesrepublik Deutschland[2] und in Österreich gemeinsam mit dem Pascal die Maßeinheiten physikalische Atmosphäre (atm) und technische Atmosphäre (at) ab. Das weit verbreitete Kürzel atü (Atmosphäre Überdruck) wurde durch „Bar Überdruck“ ersetzt. Am 1. Januar 1980 wurde das Pascal als Maßeinheit für den Druck in der DDR verbindlich eingeführt und die alten Einheiten kp/cm², mWS und at (Atmosphäre) bzw. atm waren nicht mehr zulässig.

Absoluter und relativer DruckBearbeiten

Während bei der technischen Atmosphäre im Einheitenzeichen zwischen absolutem Druck (Einheit ata) und Überdruck (Einheit atü) unterschieden wurde, wird die Einheit Bar gemäß den SI-Richtlinien sowohl für den absoluten Druck als auch für Druckdifferenzen (Überdruck) benutzt. Wenn das Reifendruckmessgerät an der Tankstelle einen Druck von 2,3 bar anzeigt, dann ist damit der Überdruck gegenüber dem atmosphärischen Druck von ca. 1 bar gemeint. Der Druck im Autoreifen liegt also 2,3 bar über dem atmosphärischen Druck. Der absolute Druck beträgt somit etwa 3,3 bar.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Resolution 7 of the 9th CGPM. Writing and printing of unit symbols and of numbers. Bureau International des Poids et Mesures, 1948, abgerufen am 15. April 2021 (englisch).
  2. Ausführungsverordnung zum Gesetz über Einheiten im Meßwesen vom 26. Juni 1970: §20 bestimmt Pascal und Bar als gesetzliche Einheiten des Drucks und der mechanischen Spannung; die alten Einheiten at, atm, Torr, mmHg und mWS galten gemäß §51 (2) 5 übergangsweise noch bis zum 31. Dezember 1977.