Max Martini (Maler)

deutscher Landschafts- und Genremaler

Max Martini (* 7. November 1867 in Eisenach; † Juni 1920 in Weimar) war ein deutscher Zeichner, Landschafts- und Genremaler.

LebenBearbeiten

Martini studierte von 1886 bis 1992 an der „Weimarer Malschule“ bei Max Thedy und Leopold von Kalckreuth.[1] Zahlreiche seiner Motive stammen aus der Gegend um Weimar und Thüringen.[2] Er stellte seine Arbeiten 1892 in Dresden aus.[3] Sein Bild Ansicht der Wartburg befindet sich im Bestand des Stadtmuseums Weimar.[4]

Werke (Auswahl)Bearbeiten

  • Weimarer Residenzschloss mit „Bastille“, Stadtmuseum Weimar[5]
  • Ansicht der Wartburg, Stadtmuseum Weimar[4]
  • Mühlgraben in Wasungen, 1903[6]
  • Dorflandschaft im Frühling[6]
  • Auf der Parkbank, 1893[6]
  • Frühling im Tal (bei Weimar), 1911[6]
  • Waldinterieur, 1886[6]
  • Blick auf die Veste Coburg[7]
  • Stadtkirche Weimar[7]
  • Felsenschlucht[7]
  • Abendlandschaft in Franken bei Egloffstein[7]
  • Sommerliche Flusslandschaft[7]
  • Alter graubärtiger Bauer[7]
  • Thuisbrunn in der Fränkischen Schweiz[7]
  • Kirche in Leuna mit alten Häusern[7]
  • Der Raucher, Halbfigurenbildnis[7]
  • Porträt des Johann Ambrosius Bach, nach einem Ölgemälde von Johann David Herlicius, 1907, Bachhaus Eisenach

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Walther Scheidig, Renate Müller-Krumbach (Hrsg.): Die Weimarer Malerschule 1860–1900. Seemann, 1991, ISBN 3-363-00538-5, S. 238.
  2. Max Martini. In: Rijksbureau voor Kunsthistorische Documentatie
  3. Martini, Max (1867–1920), Painter. In: Emmanuel Bénézit: Dictionary of Artists. ISBN 978-0-19977-378-7, 2006.
  4. a b Weimar/Wartburg - Wartburg/Weimar - Carl Alexanders Kulturkonzepte für „die ganze gebildete Welt“. In: Stadtmuseum Weimar, 2011.
  5. Michael Baar: „I LOVE WE“ unterstützt die Restaurierung von Wartburg-Gemälde. In: Thüringer Allgemeine vom 21. Dezember 2010.
  6. a b c d e Max Martini (deutsch, 1867–1920). In: artnet
  7. a b c d e f g h i Max Martini (1867–1920). In: invaluable.com