Martinček

Gemeinde in der Slowakei
Martinček
Wappen Karte
Wappen fehlt
Martinček (Slowakei)
Martinček
Martinček
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Žilinský kraj
Okres: Ružomberok
Region: Liptov
Fläche: 2,476 km²
Einwohner: 450 (31. Dez. 2019)
Bevölkerungsdichte: 182 Einwohner je km²
Höhe: 598 m n.m.
Postleitzahl: 034 95 (Postamt Likavka)
Telefonvorwahl: 0 44
Geographische Lage: 49° 5′ N, 19° 20′ OKoordinaten: 49° 5′ 20″ N, 19° 20′ 10″ O
Kfz-Kennzeichen: RK
Kód obce: 510866
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Juraj Bobek
Adresse: Obecný úrad Martinček
č. 143
034 95 Likavka
Webpräsenz: www.martincek.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Martinček (bis zum 19. Jahrhundert slow. „Svätý Martin“; ungarisch Szentmárton bzw. Liptó Szent Márton; deutsch St. Martin in der Liptau[1]) ist eine Gemeinde im Okres Ružomberok innerhalb des Žilinský kraj im Norden der Slowakei mit 450 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019).

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde befindet sich am Westende des Talkessels Liptovská kotlina, dem westlichen Teil der größeren Podtatranská kotlina, am rechten Ufer der Waag unterhalb des Gebirges Chočské vrchy. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 583 m n.m. und ist ungefähr viereinhalb Kilometer (Straßenentfernung) von Ružomberok entfernt.

Nachbargemeinden sind Likavka im Westen und Lisková im Osten.

GeschichteBearbeiten

 
Martinskirche

Auf dem heutigen Gemeindegebiet gab es eine Burgstätte der Puchauer Kultur auf dem Berg Mních, 1914 wurden zudem vierzehn Bronzeschwerte und weitere Objekte aus der Jungbronzezeit in der Gemarkung Hlinisko gefunden.

Der Ort Martinček wurde zum ersten Mal in einer nicht näher datierten Urkunde aus der Herrschaft von Ladislaus IV. (1272–1290) schriftlich erwähnt, die 1391 zitiert wurde. Die Siedlung entwickelte sich in der Nähe der gegen 1260 erbauten Martinskirche, die ursprünglich nur als Pfarrkirche für die Nachbarorte Likavka und Lisková angelegt war. Die Pfarrei ist 1332 als Sanctus Martinus de Liptovia verzeichnet. Bis 1848 gehörte Martinček zum Herrschaftsgut der Burg Likava.

1784 sind 28 Häuser und 229 Einwohner und schließlich 1828 39 Häuser und 274 Einwohner verzeichnet.

BevölkerungBearbeiten

Nach der Volkszählung 2011 wohnten in Martinček 386 Einwohner, davon 379 Slowaken, drei Tschechen und ein Mährer. Drei Einwohner machten keine Angabe.[2] 364 Einwohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche und zwei Einwohner zur evangelischen Kirche A. B. Zwölf Einwohner waren konfessionslos und bei acht Einwohnern ist die Konfession nicht ermittelt.[3]

Ergebnisse der Volkszählung 2001 (414 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 96,86 % Slowaken
  • 0,72 % Tschechen
  • 0,24 % Roma
  • 0,24 % Ukrainer

Nach Konfession:

  • 97,10 % römisch-katholisch
  • 1,69 % keine Angabe
  • 1,20 % konfessionslos

SehenswürdigkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jahrbücher der Literatur, Bände 31-32. Wien 1825, S. 90
  2. Volkszählung 2011 nach Ethnie (slowakisch) (Memento des Originals vom 3. Februar 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/slovak.statistics.sk
  3. Volkszählung 2011 nach Konfession (slowakisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Martinček – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien