Marie Kean

irische Schauspielerin

Marie Kean (* 27. Juni 1918 in Rush, County Dublin; † 30. Dezember 1993 in Dublin) war eine irische Schauspielerin.

Leben und KarriereBearbeiten

Marie Kean wuchs in dem Küstendorf Rush nahe Dublin auf und studierte nach ihrem Schulabschluss Schauspiel an der Gaiety School of Acting .[1] Sie war ab 1949 über Jahrzehnte Mitglied des berühmten Abbey Theatres in Dublin und erwarb sich an der Bühne den Ruf, eine der besten irischen Schauspielerinnen ihrer Generation gewesen zu sein. Sie trat in berühmten irischen Theaterstücken von John Millington Synge, Seán O’Casey und Brian Friel auf. 1968 spielte sie die Hauptrolle in der Uraufführung von John B. Keanes erfolgreichem Stück Big Maggie. Neben dem Abbey Theatre spielte sie auch zeitweise in der Royal Shakespeare Company klassische Shakespeare-Rollen. Keans Lieblingsrolle war die der Hausfrau Winnie in Samuel Becketts Stück Glückliche Tage.[2] Diese Rolle spielte sie auch in einer gleichnamigen Fernsehproduktion, war ihr 1968 den Jacob’s Award – den irischen Fernsehpreis – einbrachte.

Bekannt wurde sie in Irland auch durch die beliebte Radioserie The Kennedys of Castleross, in der sie der Matriarchin Mrs. Kennedy über die gesamte Laufzeit der Serie von 1955 bis 1973 sprach.

Als Filmschauspielerin war sie erstmals 1956 in Jacqueline an der Seite von John Gregson zu sehen. Ihre wohl berühmteste Filmrolle spielte sie in Stanley Kubricks Historiendrama Barry Lyndon, in dem sie die ehrgeizige Mutter der Titelfigur verkörperte. Sie spielte außerdem in dem komödiantischen Thriller Wenn Katelbach kommt… (1966) von Roman Polański sowie in David Leans Filmdrama Ryans Tochter (1970) in der Rolle einer bigotten Ladenbesitzerin in einem irischen Dorf. Ihre letzten Kinorollen spielte sie 1987 in John Hustons James-Joyce-Literaturverfilmung Die Toten als Mrs. Malins sowie in Jack Claytons Filmdrama Die große Sehnsucht der Judith Hearne an der Seite von Maggie Smith und Bob Hoskins. Zuletzt stand Marie Dean im Jahr 1990 für einen Fernseh-Mehrteiler vor der Kamera.

Marie Kean starb im Dezember 1993 im Alter von 75 Jahren. Aus ihrer Ehe mit William Mulvey, der bereits 1977 starb, hatte sie zwei Kinder.[3]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The Irish Times, "The Saturday Profile" vom 25. August 1979
  2. Kean, Marie. Abgerufen am 26. August 2019 (englisch).
  3. The Irish Times, "Abbey, RTÉ actress dies in Dublin", 30. Dezember 1993