Maria Semczyszak

polnische Rennrodlerin
Maria Semczyszak Rennrodeln
Nation PolenPolen Polen
Geburtstag 25. Mai 1933
Geburtsort Andrzejówka
Karriere
Verein KTH Krynica
Olsza Kraków
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
WM 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
WeltmeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 1958 Krynica
letzte Änderung: 25. Januar 2010

Maria Semczyszak-Haščaková (* 25. Mai 1933 in Andrzejówka) ist eine frühere polnische Rennrodlerin.

Ihr Wirtschaftstechnikum schloss sie in Strzelce Opolskie ab. Anschließend arbeitete sie in Krynica als Verwaltungsangestellte und startete bis 1956 für KTH Krynica, von 1957 bis 1960 für Olsza Kraków. Ihren größten internationalen Erfolg feierte sie bei der Rennrodel-Weltmeisterschaften 1958 im heimischen Krynica-Zdrój. Bei einem Dreifacherfolg der polnischen Rodlerinnen siegte sie vor Helena Boettcher und Barbara Gorgon. Sie war 1954 polnische Meisterin im gemischten Doppelsitzer, im Jahr darauf im Frauenzweier und 1958 im Einer. 1962 zog sie in die Tschechoslowakei. Aus gesundheitlichen Gründen zog sie sich aus dem Sport zurück und arbeitete als Lehrerin in einer Mittelschule.

Maria Semczyszak ist mit Jan Haščaka verheiratet.

LiteraturBearbeiten

  • Bodo Harenberg (Red.): Die Stars des Sports von A-Z, Habel, Berlin und Darmstadt 1970, S. 223