Margrit Pernau

deutsche Historikerin und Hochschullehrerin

Margrit Pernau (* 1962) ist eine deutsche Historikerin.

Sie ist seit 2008 Senior Researcher im Bereich Geschichte der Gefühle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin sowie seit 2012 außerplanmäßige Professorin an der Freien Universität Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Transnationale Geschichte und Verflechtungsgeschichte, Historische Semantik und Übersetzungsforschung, Indische Geschichte des 18.–20. Jahrhunderts und die Geschichte der Gefühle.

WerdegangBearbeiten

Pernau studierte von 1981 bis 1983 an der Universität des Saarlandes Mittlere und Neue Geschichte, Geschichte Osteuropas und Öffentliches Recht. Von 1983 bis 1986 studierte sie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Geschichte Südasiens, Mittlere und Neue Geschichte und Öffentliches Recht. 1991 promovierte Pernau zum Dr. phil. in Moderner Geschichte an der Ruprecht-Karls Universität in Heidelberg. Von 1993 bis 1994 folgte eine Ausbildung zur Archivarin im höheren Dienst, im Landeshauptarchiv Koblenz (praktischer Teil der Ausbildung). 2007 folgte die Habilitation für das Fach Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Bielefeld[1][2][3]

Preise und Stipendien (Auswahl)Bearbeiten

Akademische Funktionen (Auswahl)Bearbeiten

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • Emotions and Modernity in Colonial India. Delhi: Oxford University Press 2019
  • Civilizing emotions: Concepts in nineteenth-century Asia and Europe. Oxford: Oxford University Press. Pernau, M. with H. Jordheim, E. Saada, C. Bailey, E. Wigen, O. Bashkin, M. Kia, M. Singh, R. Majumdar, A.C. Messner, O. Benesch, M. Park and J. Ifversen 2015
  • Ashraf into middle classes: Muslims in nineteenth-century Delhi. New Delhi: Oxford University Press 2013
  • Bürger mit Turban: Muslime in Delhi im 19. Jahrhundert. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2008
  • The Delhi college: Traditional elites, the colonial state, and education before 1857. Delhi: Oxford University Press 2006
  • Verfassung und politische Kultur im Wandel: Der indische Fürstenstaat Hyderabad 1911–48. Stuttgart: Franz Steiner Verlag 1992

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Margrit Pernau Curriculum Vitae. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, 2020, abgerufen am 11. Juli 2020.
  2. Margrit Pernau. FRIAS, 2020, abgerufen am 11. Juli 2020.
  3. Margrit Pernau. Freie Universität Berlin, 2020, abgerufen am 11. Juli 2020.