Hauptmenü öffnen

Marcellin Theeuwes

niederländischer Ordensgeistlicher, Generalminister der Kartäuser

Marcellin Theeuwes OCart (* als Jacobus „Jac“ Johannes Maria Theeuwes am 12. Mai 1936 in Gilze en Rijen bei Breda, Niederlande; † 2. Januar 2019 in Méounes-lès-Montrieux[1]) war ein katholischer Ordensgeistlicher.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Mit bürgerlichem Namen Jacobus „Jac“ Johannes Maria Theeuwes, wurde er als jüngster von sieben Brüdern geboren. In der damaligen Zisterzienserabtei Marienkroon lernte er über theologische Studien die Spiritualität der Kartäuser kennen und schätzen. Am 7. Dezember 1961 trat er der Ordensgemeinschaft der französischen Kartäuser in die Kartause von Sélignac ein, wo er den Ordensnamen Marcellinus erhielt. Am 25. Juni 1966 empfing er nach seiner philosophischen und theologischen Ausbildung die Priesterweihe. Am 8. Dezember desselben Jahres legte er seine Feierliche Profess ab. Im Juni 1973 wurde er zum Prior in der Kartause von Mougères gewählt. Im November 1977 kam er in die Kartause in Montrieux in der Region Var, die er ab April 1983 als Prior leitete.

Nach dem gesundheitsbedingten Rücktritt des Ordensgenerals Dom André Poisson, der 2005 verstarb, wurde er im Juni 1997 zum Prior der Großen Kartause gewählt[2] und somit zum neuen Generalminister der Kartäuser, der höchsten Autorität des Kartäuserordens. Mit seiner Wahl wurde er der 72. Nachfolger des heiligen Bruno und zugleich der vierte Niederländer in diesem Amt. Im Jahre 2012 bat er den Papst aus gesundheitlichen Gründen um Entbindung von seinem Amt als Ordensoberer, eine Bitte, der Papst Benedikt XVI. Ende August 2012 entsprach. Zu seinem Nachfolger wurde im September 2012 François-Marie Velut gewählt[3]. Nach Genesung von längerer Krankheit trat Marcellin Theeuwes ab 2015 wieder vereinzelt öffentlich auf, u. a. bei einem Kolloquium in Taizé im Juli 2015.

LiteraturBearbeiten

  • Presses de Taizé (Herausg.): L'actualité de la vocation monastique ou religieuse: Actes du colloque international, Taizé, 5-12 juillet 2015, Taizé-Communauté (Saône-et-Loire) 2016 (in französischer Sprache, mit einem Beitrag von M. Theeuwes)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Décès de Dom Marcellin, ancien prieur général de l’Ordre des Chartreux la-croix.com, abgerufen am 3. Januar 2019
  2. Carthusian Order (O. Cart.), abgerufen am 18. April 20147. [Hier: Minister General – Fr. Marcellin Theeuwes, O. Cart. (1997.06 – 2012.08.22)]
  3. Katholische Presseagentur: Neuer Ordensgeneral der Kartäuser gewählt. In: kath.net. 23. September 2012, abgerufen am 18. April 2017.