Hauptmenü öffnen

Manu Koch (* 12. Juni 1972 in Baar ZG, Geburtsname: Manuel Silvan Koch) ist ein Schweizer Pianist, Keyboardist und Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben und WirkenBearbeiten

Koch begann seine ersten Versuche am Piano mit 5 Jahren und erhielt 13 Jahre klassischen Klavierunterricht. Mit 18 Jahren widmete er sich zusätzlich dem Tenorsaxophon, während er Kurse an der Jazzschule Luzern nahm. 1993 besuchte er mit einem Stipendium das Berklee College of Music in Boston, wo er vier Jahre später seinen Abschluss machte. Im Mai 2000 zog er nach New York, wo er heute noch lebt. Nebst mehreren Tourneen mit verschiedenen Projekten seit Ende der 90er Jahre verbrachte er längere Zeit in Indien, Brasilien und China (Hong Kong).[1][2] Zu seinen wichtigsten Arbeiten als Sideman zählen Kollaborationen mit Angélique Kidjo (2004–2006 Oyaya! US Touring-Band), Benny Rietveld (verschiedene Projekte seit 2005), Teodora Enache, Prasanna, KJ Denhert, Malika Zarra, Fantcha, New York Gypsy All-Stars (2011–2016 Tourneen in den USA, Brasilien, Europa und Asien), und war seit 2012 an 15 Albumproduktionen des Blues / Soul-Künstlers Tomás Doncker für True Groove Records beteiligt.[1][2]

Filtron MBearbeiten

Kochs eigenes Projekt Filtron M ist eine Plattform eines multinationalen Musiker-Netzwerks und eine kompositorische Darstellung seiner umfangreichen Einflüsse. Die Kernidee von Filtron M geht auf die Gründung seiner ersten Gruppe mit Anat Cohen, Guilherme Monteiro, Gustavo Amarante und Harvey Wirht Ende der 90er Jahre in Boston zurück. Auf Kochs offizielles Debütalbum Triple Life (2011) folgte die EP Mandatory Underground (2014), auf der die ersten Mitglieder von Filtron M mit Panagiotis Andreou und Patrick Andy am Bass, Mauricio Zottarelli und Harvey Wirht am Schlagzeug, sowie Sebastian Nickoll und Brahim Fribgane an Perkussion vorgestellt werden. Das Album Astoria Roots Live (2017) enthält zusätzliche Gäste mit Auftritten im Iridium in New York und im Moods in Zürich. Weitere Musiker, die mit Filtron M an Auftritten, in Videos oder auf Aufnahmen mitgewirkt haben, sind Samuel Torres, Camila Meza, Gino Sitson und Kaïssa.[1][2]

DiskografieBearbeiten

Als Leader/Filtron MBearbeiten

Jahr Titel Label Mitwirkung
2011 Triple Life Self-released Manu Koch mit Malika Zarra (voice), Panagiotis Andreou, Manu Koch (bass, voice), Balla Tounkara (kora), DJ Mister Rourke, Brahim Fribgane (oud, percussion), Apostolos Sideris (bass), Matt Dickey (guitar), Harvey Wirht (drums), Yuval Lion (drums), George Mel (drums, percussion), Sebastian Nickoll (percussion), Engin Gunaydin (percussion), Jovol Bell (drums), Ghatam Karthick (percussion, konnakol), students of SAM (konnakol)
2014 Mandatory Underground True Groove Records mit Patrick Andy (bass), Panagiotis Andreou (bass), Harvey Wirht (drums), Mauricio Zottarelli (drums), Brahim Fribgane (percussion), Sebastian Nickoll (percussion)
2017 Astoria Roots Live True Groove Records mit Camila Meza (voice, guitar), Yaite Ramos (voice, flute), David Barnes (harmonica), Tamer Pinarbasi (kanun), Panagiotis Andreou (bass, voice), Mauricio Zottarelli (drums), Samuel Torres (congas), Sebastian Nickoll (congas)

Als Sideman (Auswahl)Bearbeiten

Jahr Titel Label Bemerkungen
2010 KJ Denhert: Album N° 9 Motéma Music
2012 Tomás Doncker: The Power of Trinity True Groove Records Deluxe Edition
2013 Kevin Jenkins: Step Inside True Groove Records
2015 True Groove All-Stars: Fully Re-Covered True Groove Records ft. James Chance
2015 Kofo The Wonderman: Message 102 Network Records Fire In The World
2016 Marla Mase: Miracles – Lost & Found True Groove Records
2016 Teodora Enache: Transfiguration Madman Junkyard
2017 Kevin Jenkins: She: a Tribute to Joni True Groove Records Mitchell
2017 Tomás Doncker: The Mess We Made True Groove Records Deluxe Edition

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Falco Meyer: Manu Koch sucht die Welt. In: ZugKultur. Dezember 2017, ISSN 2296-5130, S. 8–10 (online [PDF; abgerufen am 11. Dezember 2018]).
  2. a b c 5 Stars Jazz’n More Nov/Dec 2017 CD Besprechung Astoria Roots Live