Manfred Razenböck

österreichischer Fußballtorwart
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Manfred Razenböck (* 4. Juli 1978 in Grieskirchen) ist ein österreichischer Fußballtorwart und Torwarttrainer.

Manfred Razenböck
Manfred Razenböck (FC Magna Wiener Neustadt) (Bild2).jpg
Manfred Razenböck im Jahre 2008
Personalia
Geburtstag 4. Juli 1978
Geburtsort GrieskirchenÖsterreich
Größe 189 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
1986–1994 Union Natternbach
1994–1996 SV Ried
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1994–2002 SV Ried 10 (0)
1996–1997 → Union Peuerbach (Leihe)
1998–1999 → SV Grieskirchen (Leihe)
2002–2005 FC Gratkorn [1]28 (0)
2005–2006 Grazer AK
2006–2008 SC Schwanenstadt 50 (0)
2008–2012 SC Wiener Neustadt 7 (0)
2013 SC Schwanenstadt 08
2013–2014 SV Gmunden
2014–2015 TSV Ottensheim
2015– SV Gramastetten
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Österreich U-18 8 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
Union Natternbach (TW-Tr.)[2]
Fußballakademie Linz (TW-Tr.)
Tormannplus (TW-Tr.)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Razenböcks erster Verein war die Union Natternbach in Oberösterreich. Als 15-Jähriger wechselte er 1994 zum oberösterreichischen Erstligisten SV Ried, nachdem ihn Rudi Zauner hierher gelotst hatte und war ein Jahr später bereits zweiter Tormann der Profis. Dem Verein hielt er bis 2002 die Treue und wurde vor allem in der Anfangszeit, um Erfahrung zu sammeln, an diverse unterklassige Lokalklubs verliehen. Sein Profidebüt gab er dabei am 24. Mai 1997 bei einem 1:0-Heimsieg über den SK Sturm Graz, als er über die vollen 90 Minuten das Tor seiner Mannschaft hütete. Von 2002 bis 2005 spielte er beim FC Gratkorn. Ab Anfang der Saison 2005 war er Ersatztorhüter für Andreas Schranz beim Bundesligisten Grazer AK, im Juli 2006 wechselte er mit dem SC Schwanenstadt wiederum zu einem Verein in der zweitklassigen Ersten Liga. Als der SC Schwanenstadt im Mai 2008 nach Wiener Neustadt umzog und in FC Magna Wiener Neustadt umbenannt wurde, folgte Razenböck dem „Stronach-Klub“ nach Niederösterreich. Dort war er schließlich bis 2012 aktiv, ehe er seine Profikarriere beendete und sich dem Schwanenstädter Nachfolgeklub SC Schwanenstadt 08 in der Unterklassigkeit anschloss. In weiterer Folge wurde er Torwarttrainer an der Fußballakademie Linz und gründete seine eigene Firma Tormannplus, bei der er mit einem aktuell 14-köpfigen Team Kinder und Erwachsene als Fußballtorwart ausbildet. Daneben betreute er als Torwarttrainer auch seinen ehemaligen Ausbildungsverein, die Union Natternbach. Weiterhin blieb er jedoch als Amateurfußballspieler tätig. Nachdem er von 2013 bis 2014 dem SV Gmunden angehörte, wechselte der Schlüßlberger über den TSV Ottensheim (2014 bis 2015) im Sommer 2015 zum SV Gramastetten.

WeblinksBearbeiten

Fußnoten & EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einsatzdaten nur aus der Zweitligasaison 2014/05
  2. Chronik der Union Natternbach auf fussballoesterreich.at, abgerufen am 29. April 2016