Mama Lorraine

Lied von 1981 von G. G. Anderson

Mama Lorraine ist ein Lied des deutschen Schlagersängers G. G. Anderson. Das Stück war die erste Singleauskopplung aus seinem Debütalbum Always and Ever.[1] Die Musik und der englische Text wurden von Uwe Busse, Bernd Dietrich und Gerd Grabowski geschrieben.

Mama Lorraine
G. G. Anderson
Veröffentlichung April 1981
Länge 3:35 (Radioversion)
3:41 (Albumversion)
Genre(s) Schlager
Autor(en) Uwe Busse,
Bernd Dietrich,
Gerd Grabowski
Album Always and Ever
Coverversion
1981 Andrea Jürgens

Entstehung und ArtworkBearbeiten

Geschrieben wurde das Lied von Uwe Busse, Bernd Dietrich und Gerd Grabowski. Produziert wurde die Single eigens von Bernd Dietrich. Arrangiert und dirigiert wurde das Lied unter der Leitung von Jürgen Ehlers. Die Single wurde unter den Musiklabels Hansa und Hansa International veröffentlicht und durch den Meisel Musikverlage vertrieben. Aufgenommen wurde die Single durch Ariola. Auf dem Cover der Maxi-Single ist – neben Künstlernamen und Liedtitel – G.G. Anderson in weiß gekleidet stehend vor einem blauen Carporttor zu sehen. Fotografiert wurde das Coverbild von Bernd Dietrich.[2]

Veröffentlichung und PromotionBearbeiten

Während eines Interviews mit Kim Fisher – in der MDR-Talkshow Riverboat vom 4. Oktober 2019 – sprach Anderson darüber, dass Mama Lorraine zunächst ein „liegengebliebener Titel“ gewesen sei. Anderson habe versucht den Titel dem deutschen Musikproduzenten Frank Farian für Boney M. anzubieten, dieser beschrieb das Stück in der Demoversion von Anderson als „super Hit!“, jedoch nicht für seine Projekte. Farian sei der Meinung gewesen das Anderson den Titel selbst veröffentlichen solle.[3] Die Erstveröffentlichung von Mama Lorraine erfolgte schließlich im April 1981 als 7″-Single in Deutschland und den Niederlanden. Drei Monate später folgte die Veröffentlichung einer 12″-Single.[4] Die Maxi-Single beinhaltet neben der Radioversion von Mama Lorraine das Lied Baby I Hear You Crying in the Night als B-Seite.

Um das Lied zu bewerben folgte im August 1981 ein Liveauftritt in der ZDF-Musiksendung disco sowie einige Medleys, in denen Mama Lorraine enthalten war.[5]

MitwirkendeBearbeiten

Liedproduktion

Unternehmen

Charts und ChartplatzierungenBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[6]
Mama Lorraine
  DE 10 03.08.1981 (22 Wo.)

Mama Lorraine erreichte in Deutschland Position zehn der Singlecharts und konnte sich insgesamt drei Wochen in den Top 10 sowie 22 Wochen in den Charts halten.[7] Außerhalb Deutschlands konnte sich die Single noch in Belgien platzieren, wo sie in fünf Chartwochen Position 15 erreichte. Mama Lorraine platzierte sich in den deutschen Single-Jahrescharts von 1981 auf Position 60.

Für Anderson als Interpret war dies der erste Charterfolg in den deutschen Singlecharts und der einzige Top-10-Erfolg. In Belgien war es nach African Baby der zweite und letzte Charterfolg in den Singlecharts.[8]

CoverversionenBearbeiten

Coverversion von Andrea JürgensBearbeiten

Das deutschsprachige Stück war die zweite Singleauskopplung aus Andrea Jürgens’ viertem Studioalbum Mama Lorraine. Die Übersetzung des Stücks erfolgte durch Michael Kunze. Produziert wurde die Single von Jack White. Arrangiert und dirigiert wurde das Lied unter der Leitung von Jo Plée. Das Lied wurde unter dem Musiklabel Ariola veröffentlicht und durch Intro und den Youngster Musikverlag vertrieben. Auf dem Cover der Maxi-Single ist – neben Künstlernamen und Liedtitel – Andrea Jürgens zu sehen. Fotografiert wurde das Coverbild von Claus Kranz.[9]

Die Erstveröffentlichung erfolgte im August 1981 als 7″-Single.[10] Die Single beinhaltet neben Mama Lorraine das Lied Für den Frieden dieser Welt als B-Seite. Um das Lied zu bewerben, folgten 1981 Liveauftritte in der ZDF-Hitparade.[11] Jürgens’ Interpretation erreichte in 21 Chartwochen Position elf der deutschen Singlecharts. Für sie war dies der sechste Charterfolg in Deutschland.

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[12]
Mama Lorraine (Andrea Jürgens)
  DE 11 14.09.1981 (21 Wo.)

Weitere CoverversionenBearbeiten

  • 1981: Katri Helena (Finnische Version: On hienoa olla ihminen)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. G.G. Anderson – Mama Lorraine. discogs.com, abgerufen am 1. Januar 2015.
  2. G.G. Anderson – Always and Ever. discogs.com, abgerufen am 1. Januar 2015.
  3. G. G. Anderson: G. G. Anderson im Interview mit Kim Fisher. Riverboat, Mitteldeutscher Rundfunk, 4. Oktober 2019.
  4. G.G. Anderson – Mama Lorraine. musik-sammler.de, abgerufen am 1. Januar 2015.
  5. disco Folge 116–133. fernsehserien.de, abgerufen am 1. Januar 2015.
  6. Andrea Jürgens – Mama Lorraine. offiziellecharts.de, abgerufen am 22. November 2017.
  7. G.G. Anderson – Mama Lorraine. offiziellecharts.de, abgerufen am 22. November 2017.
  8. G.G. Anderson Charts. ultratop.be, abgerufen am 1. Januar 2015.
  9. Andrea Jürgens – Mama Lorraine. discogs.com, abgerufen am 1. Januar 2015.
  10. Andrea Jürgens – Mama Lorraine. musik-sammler.de, abgerufen am 1. Januar 2015.
  11. Die ZDF-Hitparade 1981, Folge 137–148. fernsehserien.de, abgerufen am 1. Januar 2015.
  12. Andrea Jürgens – Mama Lorraine. offiziellecharts.de, abgerufen am 22. November 2017.