Hauptmenü öffnen

Mairana

Ort im Departamento Santa Cruz, Bolivien

Mairana ist eine Landstadt im Departamento Santa Cruz im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Mairana
Blick auf die Region am Nordrand von Mairana
Blick auf die Region am Nordrand von Mairana
Basisdaten
Einwohner (Stand) 6756 Einw. (Volkszählung 2012)
Rang Rang 67
Höhe 1330 m
Postleitzahl 07-0903-0101-6001
Telefonvorwahl (+591)
Koordinaten 18° 7′ S, 63° 57′ WKoordinaten: 18° 7′ S, 63° 57′ W
Mairana (Bolivien)
Mairana
Mairana
Politik
Departamento Santa Cruz
Provinz Provinz Florida
Klima
Klimadiagramm Mairana
Klimadiagramm Mairana

Inhaltsverzeichnis

Lage im NahraumBearbeiten

Mairana ist zentraler Ort des Landkreises (bolivianisch: Municipio) Mairana in der Provinz Florida. Die Stadt liegt im östlichen Andengebirge auf einer Höhe von 1330 m in einem langgestreckten Tal zwischen den Ausläufern der Cordillera Oriental, am rechten Ufer des Río Quirusillas.

GeographieBearbeiten

Mairana liegt im Übergangsbereich zwischen der Anden-Gebirgskette der Cordillera Central im Westen und dem bolivianischen Tiefland im Osten. Das Klima ist wegen der geschützten Tallage weniger heiß und schwül als im nahegelegenen Tiefland.

Die mittlere Durchschnittstemperatur der Region liegt bei 21 °C (siehe Klimadiagramm Mairana) und schwankt nur unwesentlich zwischen 18 °C im Juli und knapp 23 °C von November bis März. Der Jahresniederschlag beträgt etwa 750 mm, bei einer nur schwach ausgeprägten Trockenzeit von Mai bis Juli mit Monatsniederschlägen unter 30 mm, und einer Feuchtezeit von Dezember bis Februar mit 110 bis 120 mm Monatsniederschlag.

VerkehrsnetzBearbeiten

Mairana liegt in einer Entfernung von 136 Straßenkilometern südwestlich der Departamento-Hauptstadt Santa Cruz.

Durch Mairana führt die 488 Kilometer lange Fernstraße Ruta 7, die Santa Cruz mit Cochabamba verbindet. Die asphaltierte Ruta 7 führt über La Guardia, La Angostura und Samaipata bis Mairana und dann weiter über Comarapa nach Cochabamba.

BevölkerungBearbeiten

Die Einwohnerzahl der Ortschaft ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten um mehr als zwei Drittel angestiegen:

Jahr Einwohner Quelle
1992 3 060 Volkszählung[1]
2001 3 884 Volkszählung[2]
2012 6 756 Volkszählung[3]

Aufgrund der historisch gewachsenen Bevölkerungsverteilung weist die Region noch einen gewissen Anteil an Quechua-Bevölkerung auf, im Municipio Mairana sprechen 24,3 Prozent der Bevölkerung die Quechua-Sprache[4].

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten