Magaliesberge

Gebirgszug

Die Magaliesberge sind ein Gebirgszug in Südafrika in den Provinzen Nordwest und Gauteng. Er erstreckt sich in Ost-West-Richtung etwa von Pretoria bis nach Rustenburg und von dort mit einem nördlichen Ausläufer bis südlich vom Pilanesberg.

Magaliesberge
Hamerkop Kloof in den Magaliesbergen

Hamerkop Kloof in den Magaliesbergen

Höchster Gipfel Nooitgedacht (1853 m)
Lage Provinzen Nordwest und Gauteng (Südafrika)
Magaliesberge (Südafrika)
Koordinaten 25° 45′ S, 27° 52′ OKoordinaten: 25° 45′ S, 27° 52′ O

Die Magaliesberge gehören zu den ältesten Gebirgen der Erde. Sie entstanden vor rund zwei Milliarden Jahren, als durch aufsteigendes Magma die Erdkruste aufgebrochen und angehoben wurde. Aufgrund seines hohen Alters ist das Gebirge stark erodiert. Der höchste Punkt, etwa in der Mitte des Gebirgszugs, erreicht 1.853 Meter Höhe über dem Meeresspiegel.[1] Das umliegende Highveld ist rund 1.500 Meter hoch.

Die Voortrekker besiegten in den Magaliesbergen den Zulu-Führer Mzilikazi. In der Folge siedelten sich hier Buren an und erzielten auf ihren Feldern recht hohe Erträge. Im Zweiten Burenkrieg wurden mehrere Schlachten in den Magaliesbergen geschlagen. Der 1923 errichtete Hartbeespoort-Stausee liegt im östlichen Teil der Magaliesberge.

Innerhalb der Magaliesberge liegen mehrere Naturschutzgebiete, darunter das Kgaswane Mountain Reserve bei Rustenburg und der Mountain Sanctuary Park bei Buffelspoort.

Die Magaliesberge sind nach dem örtlichen Oberhaupt Mogale benannt, der dort etwa um 1850 herrschte.

BilderBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Philips' College Atlas for Southern Africa. George Philip and Son limited, London 1976, ISBN 0-540-05320-1