Macworld – iWorld

US-amerikanische Technik-Messe

Die Macworld | iWorld (bis 2011: Macworld Conference & Expo) war eine US-amerikanische Technik-Messe, die von 1985 bis 2014 vom IDG-Verlag veranstaltet wurde. Sie fand jährlich gegen Jahresanfang[1] in San Francisco statt, und wurde oft von Apple zur Vorstellung neuer Produkte genutzt. Im Jahr 2009 gab Apple bekannt, dass man in Zukunft nicht mehr an der Messe teilnehmen werde. Im Oktober 2014 gab IDG bekannt, dass die Messe vorerst eingestellt würde.[2][3]

Steve Jobs auf der Macworld (2005)

Unter dem gleichen Namen wurden auch in New York City, Boston und Tokyo Messen veranstaltet, die jedoch seitdem eingestellt wurden.[1][4]

GeschichteBearbeiten

Die erste Macworld wurde 1985 veranstaltet und nach dem 1984 vorgestellten Macintosh benannt.

1997Bearbeiten

Steve Jobs verkündet eine Zusammenarbeit zwischen Microsoft und der angeschlagenen Firma Apple. Bill Gates wird per Videokonferenz hinzugeschaltet, was vom Publikum mit Pfiffen und Buhrufen beantwortet wird.[5]

1998Bearbeiten

Vorstellung des ersten iMac.[6]

1999Bearbeiten

Vorstellung des ersten iBooks, sowie des darin verbauten AirPort (WLAN IEEE802.11 Standard) und Vorstellung von Halo: Kampf um die Zukunft.

2000Bearbeiten

Präsentation der Developer Preview 3 von Mac OS X 10.0 und der neuen Aqua-Oberfläche.

2003Bearbeiten

Vorstellung des Webbrowsers Apple Safari.

2005Bearbeiten

Jobs demonstrierte einige Neuerungen von Mac OS X Tiger. Außerdem wurden neue Versionen von Final Cut Pro, iLife und iWork, sowie der neue Mac mini und der neue iPod shuffle vorgestellt.

2006Bearbeiten

Es wurden iLife '06 (neu mit iWeb) und iWork '06 vorgestellt.

Neue Versionen der professionellen Werkzeuge Final Cut Pro, Aperture und Logic wurden angekündigt. Dabei wurde betont, dass diese neuen Programme bereits als Universal Binaries vorlagen, das heißt sowohl auf PowerPC- als auch auf Intel-basierten Macs (x86-Prozessor) nativ liefen.

Paul Otellini, CEO von Intel, überreichte Jobs einen symbolischen Wafer, um zu zeigen, dass die Arbeiten am Umstieg auf Intel-Prozessoren abgeschlossen waren. Anschließend wurden die ersten Intel-basierten Macs, der iMac und das MacBook Pro mit Core-Duo-Prozessoren, vorgestellt.

2007Bearbeiten

Steve Jobs demonstrierte zunächst die Set-Top-Box Apple TV, die bereits unter dem Codenamen iTV auf einem „Special Event“ im September 2006 vorgestellt wurde.

Im zweiten Teil der Keynote präsentierte Jobs das iPhone erstmals der Weltöffentlichkeit.[7]

2008Bearbeiten

 
Steve Jobs stellt das MacBook Air vor.

Die Keynote für 2008 fand am 15. Januar statt. Steve Jobs präsentierte die Time Capsule, welche die Datensicherung mittels Time Machine vereinfachen soll. Danach präsentierte Jobs die neue iPod- und iPhone-Firmwareversion 1.1.3. Im Anschluss folgten der iTunes Store Filmverleih und ein neues MacBook Air.

Microsoft kündigte auf der Messe den Verkaufsstart von Microsoft Office 2008 für Mac an.[8]

2009Bearbeiten

Apple gab bekannt, dass sie 2009 zum letzten Mal an der Macworld teilnehmen werden.[4] Die Keynote wurde nicht von Steve Jobs, sondern von Phil Schiller gehalten. Es wurden iLife und iWork '09 sowie ein neues 17″-MacBook-Pro vorgestellt.

2012Bearbeiten

Im Jahr 2012 wurde die Konferenz in „Macworld | iWorld“ umbenannt. IDG kündigte an, dass durch Konzerte, Filmpremieren und Kunstausstellungen auch der kulturelle Einfluss von auf Apple-Geräten entstandenen Multimedia-Inhalten gezeigt werden soll.[9]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Macwelt: Macworld Expo 2010 auf Februar verschoben (Memento vom 13. Februar 2010 im Internet Archive) 31. März 2009, abgerufen am 1. Januar 2012
  2. STATEMENT OF IDG WORLD EXPO REGARDING MACWORLD/IWORLD. (Memento vom 19. Oktober 2014 im Internet Archive) 14. Oktober 2014, abgerufen am 15. Oktober 2014.
  3. Jason Snell: Macworld Expo is over. In: sixcolors.com am 14. Oktober 2014, abgerufen am 15. Oktober 2014.
  4. a b Apple: Apple zum letzten Mal auf der Macworld, Pressemitteilung vom 16. Dezember 2008, abgerufen am 1. Januar 2012.
  5. 1997 - Der Pakt mit dem Feind (Memento vom 16. Januar 2008 im Internet Archive)
  6. Apple setzt voll auf iMac (Memento vom 18. Januar 2008 im Internet Archive)
  7. engadget.com: Live from Macworld 2007: Steve Jobs keynote (9. Januar 2007).
  8. Macworld: Microsofts Office 2008 für den Mac ist im Verkauf, heise online, 17. Januar 2008.
  9. IDG: IDG World Expo unveils groundbreaking new Macworld – iWorld (Memento vom 29. Dezember 2011 im Internet Archive), Pressemitteilung vom 25. Oktober 2011, abgerufen am 1. Januar 2012.