Hauptmenü öffnen

MTV Brand New ist ein deutscher Pay-TV-Sender, der seit dem 1. Februar 2011[1] sendet. Sitz des Spartensenders ist in Berlin. Der Sender zeigt rund um die Uhr Musikvideos in einer einzigen Musikstrecke ohne Werbeunterbrechung. Laut Eigendarstellung ist er ein „Chartbasierender Musiksender“. Zielgruppe sind männliche und weibliche Zuschauer von 14 bis 39 Jahren. Der Sender ist in Deutschland und der Schweiz, in Österreich bisher nicht empfangbar.[2]

MTV Brand New
Senderlogo
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang: Kabel, IPTV
Sprache: Deutsch, Niederländisch
Eigentümer: Viacom Inc.
Sendebeginn: 1. Februar 2011 um 06:00 Uhr
Rechtsform: Privatrechtlich
Programmtyp: Spartenprogramm (Musik)
Website: MTV Brand New auf mtvdigital.de
Liste von Fernsehsendern
Logo bis Juni 2011

In den Niederlanden gibt es einen gleichnamigen Sender seit dem 1. August 2006. Der Sender MTV brand:new in Italien wurde am 10. Januar 2011 eingestellt, nachdem er am 14. September 2003 gestartet war.

Inhaltsverzeichnis

EmpfangBearbeiten

Der Sender war ab dem Start über die IPTV-Plattform Entertain[3] der Deutschen Telekom (Empfang am 14. Mai 2018 eingestellt) sowie in der Schweiz über UPC cablecom zu empfangen. Seit dem 1. Dezember 2011 ist der Sender auch über die Kabel-Plattform Kabel Premium Extra von Kabel Deutschland empfangbar. Am 9. Juli 2013 folgte der Empfang über Unitymedia (ersetzte dort den Pay-TV-Kanal MTV Music) und seit dem 11. Juli 2013 ist der Sender auch bei kabelbw zu empfangen. Seit dem 11. Dezember 2018 auch bei Amazon Prime Video Channels.

ProgrammBearbeiten

Bis zum 3. November 2014 gab es auf dem Sender drei Musikstrecken, die jeweils ca. 90 Minuten lang waren und sich alle hintereinander abwechselten.

  • "Brand New's Most Wanted"
  • "Future Hits"
  • "Trendpool"

'Brand New's Most Wanted' reflektierte die meistgesuchten und geladenen Clips aus dem Internet: Um diese Playlist zu erstellen, analysierte die MTV-Musikredaktion in Berlin täglich die relevantesten Plattformen aus den Bereichen Video, P2P und Mobile im Hinblick auf die beliebtesten Musikgenres der Zielgruppe und wählte die populärsten Titel aus.

Die Playlist 'Future Hits' zeigt prognostizierte künftige Chart-Videos.

'Trendpool' widmete sich authentischen und wegweisenden Videos fernab von Mainstream und setzte Akzente in Sachen Musikkompetenz.

Der Sender ist werbefrei.

Seit dem 3. November 2014 verzichtet MTV Brand New auf die Ausstrahlung von "Brand New's Most Wanted" und "Trendpool". Das Programm besteht somit größtenteils nur noch aus der Clipstrecke "Future Hits", die nun einen Mix aus allen Musikstrecken zeigt. Zudem übertrug MTV Brand New am 9. November 2014 erstmals die "Europe Music Awards" live und zeigte in den Wochen danach Wiederholungen der Award-Show. Auch sporadische "MTV Unplugged"-Wiederholungen fanden Einzug ins Programm.

Das Programm von MTV Brand New orientiert sich inzwischen verstärkt an den deutschen Charts. Ebenso spielt der Sender mehr Musik von deutschen Künstlern, insbesondere aus dem Genre deutschen Rap und HipHop.

MTV Brand New zeigt im Gegensatz zu MTV Hits und MTV Dance, die wegen der Ausstrahlung in verschiedenen Ländern unterschiedlichen Jugendschutzbestimmungen gleichermaßen gerecht werden müssen, Musikclips ab 16 und ab 18 Jahren grundsätzlich unzensiert und ungeschnitten. Am 6. April 2017 zensierte MTV Brand New das Video "Mo Bounce" von Iggy Azalea und vertonte die zwei Wörter "Mother fucking" im gesamten Clip.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. MTV Brand New 24/7 Musik
  2. MTV Brand New auf mtvdigital.de (Memento des Originals vom 30. September 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/mtvdigital.de
  3. MTV Brand New: Musik pur ab 1. Februar - Start bei Entertain
  4. Blasting News: Iggy Azalea "Mo Bounce" wird zensiert: MTV vertont Video! In: Blasting News. (blastingnews.com [abgerufen am 18. April 2017]).

WeblinksBearbeiten