Luk Piyes

Deutsch-türkischer Schauspieler

Haluk „Luk“ Piyes (* 30. März 1975 in Köln) ist ein deutsch-türkischer Schauspieler, Regisseur, Soziologe und Filmemacher.

LebenBearbeiten

Seine Familie kommt aus Kırşehir in der Türkei. Mit 7 Jahren begann Piyes mit Boxen und schaffte es schließlich bis zum deutschen Jugendmeister. Er fing an, Jura zu studieren, arbeitete aber als ehrenamtlicher Streetworker. Zusammen mit der Kölner Niehler Wache gründete er die Initiative "Mitternachts-Fuß- und Basketball".

Piyes gewann 1995 den Wettbewerb "Gesicht des Jahres", arbeitete als Moderator und bewegte sich u. a. für Gaultier auf dem Laufsteg. Seit 1995 ist er als Schauspieler tätig. Seit dem Studium an einer Regie- und Drehbuchschule in Los Angeles hat er dort neben Köln einen zweiten Wohnsitz. In Lars Beckers Kultfilm Kanak Attack spielte er den stolzen „Kanaken“ Ertan Ongun, und wurde daraufhin als Entdeckung des Jahres 2000 gefeiert.

In den letzten Jahren spielt Piyes vermehrt auch in türkischen Produktionen, 2007 zum Beispiel einen Boxer in der Fernsehserie Pusat von Osman Sinav. 2008 hat Piyes seinen ersten Kinofilm als Regisseur abgedreht.

FilmografieBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2001 Orange d’or, Türkei „Bester Film“: Sommerliebe
  • 2004 Silberner Leopard, Locarno „Bester Film“: En Garde
  • 2008 International Film Fest Bukarest "Bester Film" : "Asyl"

WeblinksBearbeiten