Ludwigstor (Nürnberg)

Das Ludwigstor war ein Tor durch die Nürnberger Stadtmauer und ist heute einer der Hauptzugänge zur südwestlichen Nürnberger Altstadt.

Zusätzlich zum Spittlertor wurde wegen des anwachsenden Verkehrs 1866 eine weitere Verbindung nach Gostenhof erforderlich. Ein Stadttor mit Rustika-Torbogen wurde errichtet und nach der nahen „Ludwigstraße“ benannt. Aufgrund des weiter steigenden Verkehrsaufkommens wurde es bereits 1893 wieder abgerissen.[1]

Zwischen Ludwigstor und Fürther Tor erstreckt sich der Ludwigstorzwinger (auch Köchertszwinger genannt).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Helge Weingärtner: Ludwigstor. In: Michael Diefenbacher, Rudolf Endres (Hrsg.): Stadtlexikon Nürnberg. 2., verbesserte Auflage. W. Tümmels Verlag, Nürnberg 2000, ISBN 3-921590-69-8, S. 655 (Gesamtausgabe online).

Koordinaten: 49° 26′ 53,4″ N, 11° 3′ 58,6″ O