Louise Robey

kanadische Schauspielerin, Sängerin, Songschreiberin und Model

Louise Robey (* 14. März 1960 in Montreal, Kanada als Louise Anne Beatrice Fiona Robey) ist eine kanadische Sängerin, ehemalige Schauspielerin und Model. Einem breiteren Publikum wurde Robey durch ihre Hauptrolle in der Fernsehserie Erben des Fluchs bekannt.

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
One Night in Bangkok
  US 77 02.03.1985 (3 Wo.)

LebenBearbeiten

Robey wurde 1960 als Tochter des Piloten Malcom Robey und seiner Frau, einer Schauspielerin am Londoner Theater in Monreal geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie in Kanada, Westdeutschland, Italien Schottland und Frankreich.

Der französische Fotograf Jacques-Henri Lartigue entdeckte Robey beim Sonnenbaden und fotografierte sie für Paris Match und die Vogue. Zeitgleich sang Robey in verschiedenen Musikgruppen. Nach ersten Auftritten an Theatern in Los Angeles und kleineren Filmrollen studierte Robey in New York Schauspiel. Für den Film Geschenkt ist noch zu teuer trug Robey mit der Gruppe White Lion auch den Titel Web of Desire zum Soundtrack bei. 1987 zog Robey für die Dreharbeiten der Serie Erben des Fluchs nach Toronto.[2]

Am 29. Dezember 1994 heiratete Robey den Briten Charles Beauclerk, Earl of Burford. Bereits am 2. August 1995 bekam das Paar mit James Malcolm Aubrey Edward de Vere Beauclerk, Lord Vere of Hanworth einen Sohn. Die Ehe wurde 2001 geschieden.[3] Am 22. März 2008 heiratete Robey den Modefotografen Stan Howard Shaffer.[4]

FilmografieBearbeiten

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

  • 1985: Robey
  • 2011: Music Anthology Part 1

SinglesBearbeiten

  • 1984: One Night in Bangkok / Bored & Beautiful
  • 1985: Moth To A Flame
  • 1985: Killer Instinct
  • 1986: I Surrender / Paris, Paree
  • 1986: Tighter Tighter / The Right Combination
  • 1987: Flight Of The Phoenix (mit Cerrone)
  • 1987: Hungry For You Boy / Be Mine (Be My Baby)
  • 2011: Like A Woman Scorned
  • 2013: Take It To The Top (Lovari feat. Robey)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chartquellen: Billboard Chartsurfer
  2. Friday the 13th’ was good look for Robey (englisch) Dailey News vom 17. Juni 1988, Seite 11, abgerufen am 23. Februar 2021
  3. Lady Burford - The rock chick and the Earl; She was the Bohemian musician and actress who married one of England's most controversial aristocrats. But when these wildly different worlds collided, the fallout tore her life apart. M Profile: Lady Burford - The rock chick and the Earl; She was the Bohemian musician and actress who married one of England's most controversial aristocrats. But when these wildly different worlds collided, the fallout tore her life apart. (englisch) Ruki Sayid für The Mirror am 14. August 2001, abgerufen am 23. Februar 2021
  4. Who married Stan Shaffer? (englisch) auf WhoMarried.com, abgerufen am 23. Februar 2021