Hauptmenü öffnen

Lothar Deeg (* 26. November 1965 in Bad Mergentheim) ist ein deutscher Journalist und Autor, der in Russland lebt und arbeitet.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Deeg studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit dem Abschluss als Diplom-Journalist und absolvierte eine weitere Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule. Er lebt in St. Petersburg.

Deeg begann seine journalistische Laufbahn 1991 im Ringier Verlag, wo er bis 1993 als Redakteur beim Fliegermagazin arbeitete. In dieser Zeit reiste er durch den Russischen Fernen Osten, lernte nach der Rückkehr die russische Sprache an der Volkshochschule und zog 2004 nach Sankt Petersburg, von wo aus er für deutschsprachige Medien arbeitete.

1996 veröffentlichte er in Deutschland das Buch Kunst & Albers Wladiwostok. Die Geschichte eines deutschen Handelshauses im russischen Fernen Osten 1864–1924 über das ehemalige deutsche Handelshaus Kunst und Albers, das seinen Hauptsitz in Wladiwostok hatte. Es erschien 2002 dort auch in russischer Sprache in der Übersetzung von Elena Krepak. 2012 wurde das Buch in Wladiwostok vom Verlag der dortigen Fernöstlichen Föderalen Universität (FEFU) in russischer und englischer Sprache in einer überarbeiteten Fassung neu aufgelegt.[1] In Deutschland erschien das Werk kurz darauf ebenfalls in einer inhaltlich ergänzten neuen Version unter dem Titel Kunst & Albers. Die Kaufhauskönige von Wladiwostok. Aufstieg und Untergang eines deutschen Handelshauses jenseits von Sibirien.

Von 2003 bis 2015 war Deeg Redakteur der deutschsprachigen Internetzeitung Russland-Aktuell, seitdem ist er bei russland.RU beschäftigt.[2] Daneben war er von 2005 bis 2007 Chefredakteur der St. Petersburgischen Zeitung. Einen Marco-Polo-Reiseführer über Sankt Petersburg veröffentlichte er 2008. 2011 erschien von ihm das gemeinsam mit Susanne Brammerloh verfasste Buch Kulturschock Russland. Brammerloh arbeitete gemeinsam mit ihm bei Russland Aktuell und nun bei russland.RU. Deeg berichtet aus Russland für deutsche, schweizerische und österreichische Zeitungen, für Fachzeitschriften sowie für Hörfunk und Fernsehen.

Deeg ist mit einer St. Petersburgerin verheiratet und hat einen Sohn.

VeröffentlichungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kunst & Albers-Saga neu aufgelegt – in Wladiwostok. RUFO, 6. Oktober 2012, abgerufen am 20. April 2018.
  2. Impressum. Russland.ru, 12. Juli 2016, archiviert vom Original am 12. Juli 2016; abgerufen am 20. April 2018.