Hauptmenü öffnen
Loro Horta (2016)

Loro Horta (* 1977, vollständiger Name: Maubere Lorosae da Silva Horta)[1] ist ein osttimoresischer Diplomat. Seit 2016 ist er Botschafter Osttimors in Kuba.

WerdegangBearbeiten

Loro Horta ist der Sohn des Politikers und Friedensnobelpreisträgers José Ramos-Horta und der Generalstaatsanwältin Ana Pessoa Pinto. Seine Mutter lebte während der indonesischen Besetzung Osttimors (1975–1999) im Exil in Mosambik, wo sie Jura studierte und Richterin wurde, bevor sie in das befreite Osttimor zurückkehrte. Loro Horta lebte daher selbst 23 Jahre in Afrika.[2] Loros Großvater war der politische Aktivist Francisco Horta.

Er studierte an der US Naval Postgraduate School der United States National Defense University (Master), der People's Liberation Army National Defence University in Peking, der Zentralschule des chinesischen Handelsministeriums, der Universität Sydney (Bachelor) und der Nanyang Technological University in Singapur (Master of Science). Seine Fachbereiche sind chinesische Verteidigungs- und Sicherheitsdiplomatie, Chinas Beziehungen zu den Entwicklungsländern, im Besonderen zu den lusophonen Ländern, China und Zentralasien und Politik und Gesellschaft in Osttimor.[3]

Zunächst war Horta Nationaler UN-Projektmanager für die Reform des Sicherheitssektors in Osttimor, dann Senior Adviser für Verteidigung und Sicherheit beim Außenministerium Osttimors und zuletzt Berater des Regionalzentrums der Vereinten Nationen für präventive Diplomatie für Zentralasien (UNRCCA), wofür er eine Zeit lang in Turkmenistan lebte.[3][4] Daneben veröffentlichte er Artikel an der Nanyang Technological University.[3] Am 11. Februar 2016 wurde Horta zum Botschafter Osttimors in Kuba ernannt.[1]

Horta verfasste mehrere Artikel in zahlreichen Magazinen und Zeitungen zu Außen- und Sicherheitspolitik. Auch gewann er mehrere Preise für seine Forschungen zu sicherheitspolitischen Themen in Asien. Regelmäßig wurde er dazu von internationalen Medien interviewt.[3]

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Facebook-Auftritt des Präsidenten Osttimors: Prezidente Repúblika Taur Matan Ruak fó pose ba Emabixadores, 11. Februar 2016, abgerufen am 16. Februar 2016.
  2. Loro Horta: China’s Ambitious African Railways Plan: Reviving Imperial Dreams?, 28. März 2014, abgerufen am 11. Februar 2016.
  3. a b c d S. Rajaratnam School of International Studies (RSiS), Nanyang Technological University: Loro Horta, Stand: 19. Mai 2015, abgerufen am 11. Februar 2016.
  4. Loro Horta: Central Asia: China Opens a New Silk Road, 9. Oktober 2013, abgerufen am 11. Februar 2016.