Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Die Litauische Verfassung wurde 1992 eingeführt und ist die derzeit gültige rechtliche Grundordnung der Republik Litauen.

Seit Mitte Herbst 1994 gilt die vom litauischen Parlament („Aukščiausioji Taryba-Atkuriamasis Seimas“) erlassene Verfassung vom 25. Oktober 1992.

Inhaltsverzeichnis

VerfassungsgeschichteBearbeiten

Die erste demokratische Verfassung Litauens war in der Zwischenkriegszeit (Litauische Verfassung von 1922). Die letzte Verfassung des unabhängigen Litauen war die Litauische Verfassung von 1938.

1918–1940Bearbeiten

1991–2004Bearbeiten

  • Verfassungsgesetz vom 11. Februar 1991
    • Verfassungsgesetz über die Nichtanbindung an postsowjetische östliche Bündnisse vom 8. Juni 1992
  • Verfassung vom 25. Oktober 1992
    • Verfassungsgesetz zur Einführung der Verfassung vom 25. Oktober 1992
    • Verfassungsgesetz über die Mitgliedschaft in der Europäischen Union vom 13. Juli 2004

Struktur der VerfassungBearbeiten

Verfassung vom 25. Oktober 1992:

Präambel

1. Kapitel. Litauischer Staat (Art. 1 – Art. 17) (insgesamt 17 Artikel)
2. Kapitel. Mensch und der Staat (Art. 18 – Art. 37) (20 Art.)
3. Kapitel. Gesellschaft und der Staat (Art. 38 – Art. 45) (8 Art.)
4. Kapitel. Wirtschaft und Arbeit (Art. 46 – Art. 54) (9 Art.)
5. Kapitel. Parlament (Art. 55 – Art. 76) (12 Art.)
6. Kapitel. Staatspräsident (Art. 77 – Art. 90) (14 Art.)
7. Kapitel. Regierung (Art. 91 – Art. 102) (12 Art.)
8. Kapitel. Verfassungsgericht (Art. 103 – 108) (6 Art.)
9. Kapitel. Gerichte (Art. 109 – Art. 118) (10 Art.)
10. Kapitel. Die kommunale Selbstverwaltung (Art. 119 – Art. 124) (6 Art.)
11. Kapitel. Finanzen und Haushalt des Staates (Art. 125 – 132) (8 Art.)
12. Kapitel. Rechnungshof (Art. 133 – Art. 134) (2 Art.)
13. Kapitel. Auswärtige Politik und die Staatsverteidigung (Art. 135 – 146) (12 Art.)
14. Kapitel. Verfassungsänderung (Art. 147 – 149) (3 Art.).

Kommentar der VerfassungBearbeiten

WeblinksBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Milda Vainiutė: Die Verfassungsentwicklung der Republik Litauen unter besonderer Berücksichtigung der Verfassungsgerichtsbarkeit. 2001
  • Kiryl Kascian: Die litauische Verfassung und die Auslegung des Begriffs „Volk“ in historischer Perspektive. In: Osteuropa-Recht. Fragen zur Rechtsentwicklung in Mittel- und Osteuropa sowie den GUS-Staaten. 54. Jg., H. 5, 2008, ISSN 0030-6444, S. 290–297.