Liste slowenischer Schachspieler

Wikimedia-Liste

Slowenische Schachspieler alphabetisch

Aufgelistet sind neben den historischen Meistern Meisterspieler, die für den slowenischen Schachverband spielberechtigt sind oder waren und die seit der Unabhängigkeit Sloweniens 1991 die slowenische Einzelmeisterschaft gewonnen haben (beziehungsweise vor 1991 die jugoslawische Meisterschaft), oder einen IM- oder GM-Titel (beiderlei Geschlechts) tragen, oder eine Elo von mindestens 2400 erreicht haben oder herausragende Fernschachspieler sind.

ABearbeiten

BBearbeiten

CBearbeiten

DBearbeiten

FBearbeiten

  • Bojan Fajs, Verdienter Internationaler Meister im Fernschach

GBearbeiten

  • Mitja Gerzina, Verdienter Internationaler Meister im Fernschach
  • Leon Gostiša (* 1961), Internationaler Meister, slowenischer Meister, Fernschachgroßmeister
  • Aljoša Grosar (* 1967), Internationaler Meister, slowenischer Meister
  • Kiti Grosar (* 1976), Internationale Meisterin der Frauen, slowenische Meisterin der Frauen

HBearbeiten

JBearbeiten

KBearbeiten

LBearbeiten

  • Luka Lenič (* 1988), Großmeister, slowenischer Meister
  • Anita Ličina Vrabić (* 1972), Internationale Meisterin der Frauen, slowenische Meisterin der Frauen
  • Andrej Loc (* 1955), Verdienter Internationaler Meister im Fernschach

MBearbeiten

NBearbeiten

  • Jože Novak (* 1954), Verdienter Internationaler Meister im Fernschach

OBearbeiten

  • Rudolf Osterman (1946–2003), Meisterspieler

PBearbeiten

RBearbeiten

  • Edo Roblek (1932–2008), Verdienter Internationaler Meister im Fernschach
  • Vesna Rožič (1987–2013), Internationale Meisterin der Frauen, slowenische Meisterin der Frauen

SBearbeiten

TBearbeiten

UBearbeiten

  • Laura Unuk (* 1999), Großmeisterin der Frauen, slowenische Meisterin der Frauen
  • Zala Urh (* 2002), Internationale Meisterin der Frauen

VBearbeiten

ZBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: slowenische Schachspieler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zlatko Bašagić spielte bis 1997 für den bosnischen Schachverband.
  2. Alexander Beliavsky spielte bis 1992 für den sowjetischen Schachverband und von 1992 bis 1995 für den ukrainischen Schachverband.
  3. Zvonimir Meštrović spielte bis 1994 und erneut ab 2013 für den bosnischen Schachverband.
  4. Adrian Mihalčišin spielte bis 1992 für den sowjetischen Schachverband und von 1992 bis 1995 für den ukrainischen Schachverband.
  5. Anna Musytschuk spielte bis 2004 und spielt seit 2014 erneut für den ukrainischen Schachverband.
  6. Matjaž Pirš spielt im Fernschach für den Deutschen Schachbund.
  7. Bogdan Podlesník spielt für den montenegrinischen Schachverband. Das genaue Datum des Verbandswechsels ist nicht bekannt, liegt aber auf jeden Fall nach 2001.
  8. Dražen Sermek spielt seit 2007 für den kroatischen Schachverband.