Hauptmenü öffnen

Liste von Pyramiden

Wikimedia-Liste
(Weitergeleitet von Liste der Pyramiden)

Die Liste von Pyramiden soll eine möglichst vollständige Behandlung der Pyramidenbauwerke (Stufenpyramiden, Stufenbauwerke) weltweit bis hin zur Neuzeit (bis etwa 1600) führen.

Die Liste neuzeitlicher Pyramiden führt pyramidenförmige Bauwerke mit einer Entstehungszeit ab etwa 1600 auf.

Inhaltsverzeichnis

AfrikaBearbeiten

ÄgyptenBearbeiten

Die Geschichte des alten Ägypten erstreckt sich bis etwa 395 n. Chr

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Rote Pyramide Für Snofru.

SudanBearbeiten

Zu den Pyramiden des Reiches von Kusch (ca. 700 v. Chr. - 300 n. Chr.) zählen:

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Pyramiden von Meroe Meroe um 300 v. Chr. bis um 300 n. Chr.
Pyramiden von al-Kurru al-Kurru (Napata) 860 v. Chr. bis 643 v. Chr.
Pyramiden von Nuri Nuri (Napata) um 664 v. Chr. bis um 330 v. Chr.
Pyramiden vom Berg Barkal Berg Barkal (Napata) um 250 v. Chr. bis 1. Jhd. v. Chr.

MaliBearbeiten

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Grabmal von Askia Gao Ende des 15. Jahrhunderts

Vorderasien und AsienBearbeiten

Irak, IranBearbeiten

Zu den pyramidenförmigen Bauwerken Mesopotamiens zählen:

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Zikkurat des Mondgottes Nanna Ur (heute Irak)
Eanna-Zikkurat Uruk (heute Irak)
Stufenpyramide von Tschoga Zanbil Tschoga Zanbil (heute Iran)

Volksrepublik ChinaBearbeiten

Bei den Pyramiden von China handelt es sich in der Regel um Erdhügel. Die legendäre Weiße Pyramide ist nicht eindeutig identifiziert. Zur größten Gruppe zählen die Mausoleen der Kaiser der Westlichen Han-Dynastie.

KambodschaBearbeiten

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Prang (Prasat Thom) Koh Ker Jayavarman IV. (928–941 n. Chr.) 36 m hoch, 7 Stufen

Nord-, Mittel- und SüdamerikaBearbeiten

Insbesondere in Mesoamerika (im Bereich der heutigen Staaten Mexiko, Belize, Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua und Costa Rica) gibt es sehr viele Stufenpyramiden. Sie sind zum Teil in Gruppen zusammengefasst, durchnummeriert oder mit Buchstaben versehen.

BelizeBearbeiten

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Caracol, Canaa (Palast des Himmels) Provinz Cayo Höhe ca. 43 m
El Pilar Provinz Cayo 500 v. Chr. bis 1000 n. Chr. Besteht aus etwa 15 großen Pyramiden mit 25 Plazas und vielen Nebengebäuden.
Nim Li Punit

GuatemalaBearbeiten

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
El Tigre El Mirador (Maya)
La Danta El Mirador
Monos-Pyramide El Mirador
León-Pyramide El Mirador
Hauptpyramide Tikal
Komplex M Tikal
Komplex N Tikal
Komplex O Tikal
Komplex P Tikal
Komplex Q Tikal
Komplex R Tikal
Nordpakropolis Tikal
Pyramide I (Maya) Tikal
Pyramide II (Maya) Tikal
Pyramide III (Maya) Tikal
Pyramide IV (Maya) Tikal
Pyramide V (Maya) Tikal
Zwillingskomplex 4E-4 Tikal

HondurasBearbeiten

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Hohe Pyramide Copán

MexikoBearbeiten

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Pyramide (Struktur I, Maya) Calakmul
Pyramide (Struktur II, Maya) Calakmul größte Stätte der Maya überhaupt. Grundmaß der Pyramide ca. 140 × 140 m, Höhe 45 m.
Nohoch Mul Pyramide (Maya) Cobá (mexikanischer Teil der Halbinsel Yucatán)
Grab des Hohepriesters Chichén Itzá (mexikanischer Teil der Halbinsel Yucatán)
El Castillo, Pyramide des Kukulcán (Maya) Chichén Itzá (mexikanischer Teil der Halbinsel Yucatán)
Tempel der Krieger Chichén Itzá (mexikanischer Teil der Halbinsel Yucatán)
Pyramide von Kukulkán Mayapán
Templo Mayor Mexiko-Stadt
Pyramide der Inschriften (Maya) Palenque (mexikanischer Teil der Halbinsel Yucatán)
Tempel des Kreuzes (Maya) Palenque
Pyramiden von Plazuelas Plazuelas Pyramidenanlage im Bundesstaat Guanajuato. Bestehend aus 3 Pyramiden mit umliegenden Bauten und einem Ballspielplatz.
Pyramide des Wahrsagers o. Magiers (Maya) Uxmal (mexikanischer Teil der Halbinsel Yucatán)
Große Pyramide Uxmal Heute eine Ruine
Sonnenpyramide von Teotihuacán Teotihuacán
Mondpyramide von Teotihuacán Teotihuacán Neben der Mondpyramide liegt die Gruppe 5, diese besteht aus 3 kleineren Pyramiden neben der Gruppe 5 befinden sich 2 weitere, kleine Pyramiden um den Platz der Mondpyramide liegen 12 kleine Pyramiden um den Säulenplatz gruppieren sich 3 Pyramiden bei der Sonnenpyramide befinden sich 2 weitere Pyramiden am Totenweg sind 2 Pyramiden vor der Quetzalcoatlpyramide sind 4 kleinere Pyramiden.
Quetzalcoatlpyramide Teotihuacán
Pyramide von Cacaxtla Tlaxcala
Morgensternpyramide (Pyramide der Atlanten) Tula (oder alt: Tollan) Tolteken
Pyramide von Cholula San Andrés Cholula 400 v. Chr. bis 700 n. Chr. Dem Volumen nach größte Pyramide der Welt.
Edificio V El Tajín
Edificio XII El Tajín
Edificio XXIII El Tajín
Nischenpyramide (Totonaken) El Tajín Höhe 25 m

PeruBearbeiten

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Sonnenpyramide der Moche Mochica
Mondpyramide der Moche Mochica
Pyramiden von Caral Caral
Lehmpyramiden von Túcume Túcume ca. 1100 n. Chr.
Huaca Pucllana Miraflores 6. Jh. n. Chr. Kultisches Zentrum der Lima-Kultur, spätere Nutzung durch die Wari.

Vereinigte StaatenBearbeiten

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Monks Mound Cahokia größte präkolumbische Erdpyramide in Nordamerika nördlich Mesoamerikas

EuropaBearbeiten

FrankreichBearbeiten

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Pyramide de Couhard Autun 2. Jhd. n. Chr. Mausoleum der römischen Stadt Augustodunum

GriechenlandBearbeiten

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Pyramide von Hellinikon Hellinikon
Pyramide von Ligourio Vermutlich eher nur ein Wachturm.[1][2][3]
Pyramide von Viglaphia

ItalienBearbeiten

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Cestius-Pyramide Rom 18−12 v. Chr.
Meta Romuli Rom Die Reste des Bauwerks wurden 1564 abgetragen.

SpanienBearbeiten

Pyramide Ort Entstehungszeit Anmerkungen Abbildung
Pyramiden von La Palma Der Franziskaner Fray Juan de Abreu Galindo beschrieb 1632 lose Steinhaufen in Pyramidenform für die Götzenanbetung.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Pyramiden weltweitBearbeiten

  • Mario Koch: Pyramiden der Welt. In: MegaLithos, Heft 4/2004, Verlag Sven Näther, Wilhelmshorst, ISSN 1439-7366.
  • Erich Lehner: Wege der architektonischen Evolution - Die Polygenese von Pyramiden und Stufenbauten. Aspekte zu einer vergleichenden Architekturgeschichte. Phoibos-Verlag, Wien 1998, ISBN 3-901232-17-6.

Pyramiden in ÄgyptenBearbeiten

Pyramiden in MittelamerikaBearbeiten

  • Nikolai Grube (Hrsg.): Maya - Gottkönige im Regenwald. Könemann, Köln 2000, ISBN 3-8290-1564-X
  • Baldur Köster: Pyramiden und Paläste in Mittelamerika. Ein Vergleich mit Bauten der Ägypter und Griechen. Verlag Philipp von Zabern, Mainz 2003, ISBN 3-8053-3254-8

Zikkurats in MesopotamienBearbeiten

  • Ernst Heinrich: Die Tempel und Heiligtümer im alten Mesopotamien: Typologie, Morphologie und Geschichte. de Gruyter, Berlin 1982, ISBN 3-11-008531-3

WeblinksBearbeiten

  Commons: Pyramiden nach Staat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten