Hauptmenü öffnen

Liste der Nationalparks und Naturparks in Kroatien

Wikimedia-Liste

Es gibt insgesamt acht Nationalparks in Kroatien und elf weitere Schutzgebiete (Naturparks). Jeder Nationalpark wird einzeln verwaltet und unterliegt der staatlichen Aufsicht des Ministeriums für Naturschutz und räumliche Entwicklung.

Insgesamt stehen 4.464,25 km2 der Fläche Kroatiens unter Naturschutz. Dies macht etwa 5 % des kroatischen Staatsterritoriums aus.

Statistische AngabenBearbeiten

Übersicht der Fläche der kroatischen Naturschutzgebiete, sowie deren Anteil an der Gesamtfläche des kroatischen Staatsgebietes (Stand: 2008):[1]

Naturschutzgebiet Fläche % des Staatsgebietes
8 Nationalparks 93.181,48 ha 1,063 %
11 Naturparks 325.447,38 ha 3,713 %
Sonderreservate 27.796,50 ha 0,317 %
gesamt: 446.425,36 ha 5,093 %


Die acht NationalparksBearbeiten

Drei Nationalparks befinden sich auf Inseln (Kornaten, Brijuni und Mljet). Zwei Nationalparks befinden sich im Karst (Plitvicer Seen und die Krka-Wasserfälle). Zwei weitere befinden sich im Velebit-Gebirgsmassiv und bieten neben faszinierenden Karstlandschaften auch eine vielfältige Flora und Fauna (Nördlicher Velebit und Paklenica).

Name Gründung Größe [ha] Bemerkung Karte Ansicht
Nationalpark Plitvicer Seen 1949 29.500 Gespanschaft Lika-Senj, Kroatien
beinahe 1 Million Besucher 2005
 
Nationalpark Paklenica 1949 9.600 Gespanschaft Zadar, Dalmatien, Kroatien
 
Nationalpark Risnjak 1959 3.198 Gespanschaft Primorje-Gorski kotar, Kroatien bei Rijeka und Delnice
 
Nationalpark Mljet 1960 5.375 Gespanschaft Dubrovnik-Neretva, Dalmatien, Kroatien
 
Nationalpark Kornaten 1980 22.000 Gespanschaft Šibenik-Knin, Dalmatien, Kroatien
etwa 50.000 Besucher 2005
 
Nationalpark Krka 1985 10.900 Gespanschaft Šibenik-Knin, Dalmatien, Kroatien
über 600.000 Besucher 2005
 
Nationalpark Nördlicher Velebit 1999 10.900 Gespanschaft Lika-Senj, Kroatien
 
Nationalpark Brijuni 1983 3.390 Gespanschaft Istrien, Kroatien
 

Kroatische NaturparksBearbeiten

Geschützte NaturreservateBearbeiten

Diese Gebiete sind noch strenger geschützt als die Nationalparks – in Ihnen sind keine menschliche Eingriffe gestattet, welche die natürliche Entwicklung beeinträchtigen.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kroatisches Statistikamt. Statistische Informationen 2008. Geschützte Naturgebiete 2007. (PDF; 780 kB)
  2. Government of the Republic of Croatia - Strict Reserves (Memento des Originals vom 1. Januar 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vlada.hr

WeblinksBearbeiten

  Diese Seite wurde in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.