Hauptmenü öffnen

Nationalpark Nördlicher Velebit

Nationalpark in Kroatien

Der Nationalpark Nördlicher Velebit (kroatisch: Nacionalni park Sjeverni Velebit) wurde im Jahr 1999 zum Nationalpark erklärt und befindet sich im nördlichen Teil des Velebit-Gebirgsmassives in der Nähe der Stadt Senj an der kroatischen Adria.

Nationalpark Nördlicher Velebit
Blick in die Ferne
Blick in die Ferne
Nationalpark Nördlicher Velebit (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 44° 46′ 21,5″ N, 14° 57′ 20″ O
Lage: Lika-Senj, Kroatien
Besonderheit: Höhlenforschung, tiefster vertikaler Direktschacht der Welt
Nächste Stadt: Senj und Otočac
Fläche: 109 km²
Gründung: 1999
Besucher: unbekannt
Adresse: www.np-sjeverni-velebit.hr
HR-53 274 Krasno
Tel. +385 53 665 380
typische Karstformen
typische Karstformen
i3i6

Die Fläche beträgt 109 Quadratkilometer. Der Nationalpark bietet herrliche Aussichtspunkte, hohe Kletterfelsen und zahlreiche Höhlen. Im Jahr 1992 wurde dort Lukas Grotte entdeckt, die damals tiefste bekannte Höhle in Südosteuropa (1392 m). Die Region mit ihren großartigen Karstformationen ist ein lohnendes Ziel für Wanderer mit dem Fernwanderweg Premužićeva staza, Bergsteiger (Hajdučki i Rožanski kukovi), Höhlenforscher (Lukina Jama), Botaniker (Botanischer Garten am Zavižan) und Naturliebhaber allgemein. Der Nationalpark liegt innerhalb des Biosphärenreservats „Velebit Mountain“ der UNESCO.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Sjeverni Velebit National Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien