Liste aller vom Osterdatum abhängigen Tage und Zeiten

Wikimedia-Liste

Die Liste aller vom Osterfest abhängigen Tage und Zeiten führt jene auf, deren Datierung mit dem beweglichen Termin des Osterfestes zusammenhängt. Diese Gedenk- oder Festtage finden immer die angegebene Zahl von Tagen vor (−) beziehungsweise nach (+) dem Ostersonntag statt. Daraus folgt unmittelbar, dass alle angegebenen Tage immer am gleichen Wochentag stattfinden. Zum Termin des Osterfestes siehe den Artikel Osterdatum.

Vorösterliche ZeitBearbeiten

OsterzeitBearbeiten

  • Ostern Feier der Auferstehung Jesu Christi
    • Osternacht In den Gottesdiensten der Osternacht wird die Auferstehung verkündet
    • Ostersonntag (±0)fällt frühestens auf dem 22. März und spätestens auf dem 25. April.
    • Ostermontag (+1) zweiter Tag des Osterfestes
    • Ostersamstag (+6)
  • Sonntage der Osterzeit An diesen Sonntagen werden schwerpunktmäßig Texte ausgelegt, die Christus als Heiland der Welt bezeugen
    • Quasimodogeniti = Weißer Sonntag (+7) Traditionell der Tag, an dem die an Ostern Getauften ihre weißen Gewänder abgelegt haben. In der Gegenwart in vielen katholischen Pfarreien auch der Tag der Erstkommunion
    • Misericordias Domini (+14)
    • Jubilate (+21)
    • Kantate (+28)
    • Vocem iucunditatis (Rogate) (+35)
    • Exaudi (+42)
  • Christi Himmelfahrt (+39) Das Fest der Aufnahme des Herrn gegen Ende des Osterfestkreises fällt immer auf einen Donnerstag (40. Tag der Osterzeit)
  • Pfingsten Das Pfingstfest (das Wort Pfingsten bedeutet „fünfzigster Tag“), das den Beginn das öffentlichen Wirkens der Jünger Jesu Christi markiert, gilt als Geburtsfest der Kirche und Abschluss des Osterfestkreies (50. Tag der Osterzeit)

Nachösterliche ZeitBearbeiten