Lino Gaier

österreichischer Schauspieler
Lino Gaier (links) mit Paula Brunner und Zita Gaier bei der Verleihung des Österreichischen Filmpreises 2017

Lino Gaier (* nach 2002[1]) ist ein österreichischer Schauspieler.

LebenBearbeiten

 
Mirjam Unger, Hilde Dalik, Lino und Zita Gaier, Gerald Votava, Ursula Strauss u. a. bei der Wien-Premiere von Maikäfer flieg (2016)

Lino Gaier gab sein Filmdebüt 2016 im Kinofilm Maikäfer flieg von Regisseurin Mirjam Unger, einer Verfilmung des autobiografischen Romans Maikäfer, flieg!: Mein Vater, das Kriegsende, Cohn und ich von Christine Nöstlinger aus dem Jahr 1973. Darin spielte er an der Seite seiner Schwester Zita Gaier (* 2006) in der Hauptrolle der jungen Christine die Rolle von Christls bestem Freund Gerald von Braun.[2][3]

In der Fernsehserie Meiberger – Im Kopf des Täters verkörpert er seit 2018 die Rolle von Patrick Meiberger, Sohn von Thomas und Karo Meiberger, dargestellt von Fritz Karl und Jaschka Lämmert. Im Rahmen der Romyverleihung 2019 wurde er dafür in der Kategorie Bester Nachwuchs männlich nominiert.[4] Im Kinofilm Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein von Regisseur Rupert Henning nach dem gleichnamigen Roman von André Heller war er 2019 als Gabor Benedek zu sehen.

Sein älterer Bruder Enzo Gaier (* 2002) ist ebenfalls Schauspieler.[5][1]

Auszeichnungen und NominierungenBearbeiten

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Lino Gaier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Das Pferd auf dem Balkon - Cast: Enzo Gaier (Memento vom 14. Januar 2015 im Internet Archive). Abgerufen am 25. Jänner 2017.
  2. Kurier: Nöstlinger-Verfilmung: Unser Lachen wurde dann wirklich genommen. Artikel vom 25. Februar 2016, abgerufen am 16. April 2018.
  3. Maikäfer flieg: Zita Gaier. Abgerufen am 16. April 2019.
  4. a b Kurier: Die Nominierungen der ROMY-Akademie 2019. Artikel vom 26. März 2019, abgerufen am 16. April 2019.
  5. Lino Gaier. Abgerufen am 16. April 2019.