Hauptmenü öffnen

Levonantradol ist ein synthetisches Analogon von Tetrahydrocannabinol und zählt damit zu den Cannabinoiden.[2]

Strukturformel
Strukturformel von Levonantradol
Allgemeines
Name Levonantradol
Andere Namen

(CP 50,556-1)

Summenformel C27H35NO4
Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 71048-87-8
PubChem 5361881
Wikidata Q2073800
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Antemetikum, Analgetikum

Wirkmechanismus

Aktivierung der Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2

Eigenschaften
Molare Masse 437,57 g·mol−1
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

WirkungenBearbeiten

Levonantradol bewirkt eine Aktivierung der Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2 und vermittelt so antiemetische und analgetische Wirkungen.[2]

Levonantradol ist zurzeit als Arzneistoff bedeutungslos und dient ausschließlich als Testsubstanz in der Wirkstoffsuche von Cannabinoiden.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  2. a b M. Ross Johnson, George M. Milne: Recent discoveries in the search for non-opiate analgetics. In: Journal of Heterocyclic Chemistry. 17, 1980, S. 1817, doi:10.1002/jhet.5570170841.