Hauptmenü öffnen

Leoganger Steinberge

Gebirgsgruppe der Alpen

Die Leoganger Steinberge sind eine Gebirgsgruppe der Nördlichen Kalkalpen in den Ostalpen im Bundesland Salzburg. Sie befinden sich zwischen dem Loferer Tal, Saalfelden und Leogang und bilden zusammen mit den nordwestlich vorgesetzten Loferer Steinbergen zwei Gebirgsstöcke, die durch den Römersattel (1202 m) getrennt werden, in der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen aber als eine einzige Untergruppe definiert sind (Loferer und Leoganger Steinberge). Die Leoganger Steinberge sind von den südlich liegenden Kitzbüheler Alpen und vom östlich liegenden Steinernen Meer durch eingeschnittene Täler getrennt. Typisch für die Steinberge sind Plateaustöcke mit steilen Randabstürzen und stark gewellten Hochkaren.

Leoganger Steinberge
Leoganger Steinberge (Asitz).JPG
Höchster Gipfel Birnhorn (2634 m ü. A.)
Lage Salzburg, Tirol
Teil der Nördliche Kalkalpen
Koordinaten 47° 28′ N, 12° 44′ OKoordinaten: 47° 28′ N, 12° 44′ O
Passauer Hütte und Birnhorn im Spätherbst
Melkerloch aus der Hochgrub
Blick von der Passauer Hütte auf das Fahnenköpfl

Als typisches Karstgebirge sind die Leoganger Steinberge auch von zahlreichen Höhlen durchzogen. Die bekannteste davon ist der über 50 km lange, direkt an der Bundesstraße zwischen Lofer und Saalfelden liegende Lamprechtsofen. Eine bemerkenswerte Felsformation ist das Melkerloch in der Südostwand des Birnhorns.

Das Birnhorn bildet mit 2634 m die höchste Erhebung. Der Truppenübungsplatz Hochfilzen des Österreichischen Bundesheers liegt im Westen der Leoganger Steinberge.

Benachbarte GebirgsgruppenBearbeiten

Die Leoganger Steinberge grenzen an folgende Gebirgsgruppen der Alpen:

Gipfel der Leoganger SteinbergeBearbeiten

  • Birnhorn (2634 m ü. A.)
  • Kuchelhorn (2500 m)
  • Passauerkopf (2465 m)
  • Grießener Hochbrett (2467 m)
  • Signalkopf (2462 m)
  • Großes Rothorn (2442 m)
  • Dürrkarhorn (2280 m)
  • Hochzint (2243 m)
  • Mitterhorn (2206 m)
  • Fahnenköpfl (2142 m)
  • Brandhorn (2099 m)

TourismusBearbeiten

Hütten des AlpenvereinsBearbeiten

In den Leoganger Steinbergen gibt es nur zwei Hütten des Alpenvereins.

  • Lamprechtsofen-Höhlengaststätte (664 m): nur tagsüber geöffnet sommers und winters, direkt an der Bundesstraße Lofer–Saalfelden
  • Passauer Hütte (2033 m): bewirtschaftet sommers von Mitte Juni bis Ende September, 45 Matratzenlager, Winterraum mit 6 Lagern offen, Talort: Leogang, Gehzeit von Leogang: 3 bis 4 Stunden

HüttenBearbeiten

 
Lettlkaser in den Leoganger Steinbergen
  • Lettlkaser (1441 m): bewirtschaftet im Sommer, kein Winterraum, kein Schlaflager, Talort: Pernerwinkel-Gerstboden (2 Stunden Gehzeit), Wiesersberg-Gerstboden (2½ Stunden Gehzeit), Leogang (2 Stunden Gehzeit), Mitterbrand (1½ Stunden Gehzeit)

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Leoganger Steinberge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien