Hauptmenü öffnen
Laura Vargas Koch Judo
Nation Deutschland
Geburtstag 29. Juni 1990
Geburtsort BerlinDeutschland
Größe 173 cm
Beruf Doktorandin im Bereich Mathematik
Karriere
Graduierung

3. Dan - Sandan Judo black belt.svg

Verein Erster Berliner Judo Club
Trainer Costel Danculea, Maxime Lambert
Status aktiv

Laura Vargas Koch (* 29. Juni 1990 in Berlin) ist eine deutsche Judoka. Sie startet für den Ersten Berliner Judo Club und tritt in der Bundesliga für den TSV Großhadern an.[1] Vargas Koch betreibt seit ihrem achten Lebensjahr Judo. Ihr erster Verein war der SC Lurich 02 in Berlin. Zu ihren größten Erfolgen gehört die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro sowie jeweils Silber bei den Judo-Weltmeisterschaften 2013 und Judo-Europameisterschaften 2014 und 2015. Sie ist dreifache deutsche Meisterin und Europameisterin in der U23 im Jahr 2011. Im November 2013 war sie für die Wahl zu Berlins Sportlerin des Jahres[2] nominiert und wurde dort auf Platz 5 gewählt. Sie verfertigt ihre Dissertation an der RWTH Aachen im Bereich Mathematik.

Für den Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Rio erhielt sie am 1. November 2016 das Silberne Lorbeerblatt.[3]

ErfolgeBearbeiten

 
Gedenktafel am Haus, Mariendorfer Weg 70, in Berlin-Neukölln
Laura Vargas Koch
Medaillenspiegel

Judo – Frauen bis 70 kg

Deutschland  Deutschland
Olympische Spiele
0Bronze0 2016 Rio de Janeiro –70 kg
Weltmeisterschaften
0Silber0 2013 Rio de Janeiro –70 kg
Europameisterschaften
0Silber0 2015 Baku –70 kg
0Silber0 2014 Montpellier –70 kg
0Bronze0 2013 Budapest –70 kg
Weltmeisterschaften (Mannschaft)
0Bronze0 2013 Rio de Janeiro Frauen
Europameisterschaften (Mannschaft)
0Silber0 2015 Baku Frauen
0Silber0 2014 Montpellier Frauen
0Bronze0 2013 Budapest Frauen

Olympische SpieleBearbeiten

MeisterschaftenBearbeiten

  • Deutsche Meisterin 2010, 2012 und 2014
  • 2. Platz Europameisterschaften U23 2010 Sarajevo
  • 2. Platz Universiade Shenzhen 2011
  • 1. Platz Europameisterschaften U23 2011 Tyumen
  • 3. Platz Europameisterschaften Mannschaft 2013 Budapest
  • 3. Platz Europameisterschaften 2013 Budapest
  • 2. Platz Weltmeisterschaften 2013 Rio de Janeiro
  • 3. Platz Weltmeisterschaften 2013 Rio de Janeiro (Mannschaft)
  • 2. Platz Europameisterschaften 2014 Montpellier
  • 3. Platz Europameisterschaften 2014 Montpellier (Mannschaft)

Grand Prix, Grand Slam und World CupBearbeiten

  • 3. Platz World Cup Rom 2011
  • 2. Platz World Cup Madrid 2011
  • 3. Platz World Cup Sofia 2011
  • 5. Platz Kano Cup 2012
  • 3. Platz Grand Prix Quingdao 2012
  • 1. Platz World Cup Tallinn 2012
  • 1. Platz Grand Prix Rijeka 2013
  • 3. Platz Grand Slam Moskau 2013
  • 2. Platz Grand Slam Baku 2013
  • 2. Platz Grand Prix Düsseldorf 2013
  • 3. Platz Grand Slam Paris 2013
  • 1. Platz Grand Prix Samsun 2014
  • 1. Platz Grand Prix Havanna 2014
  • 3. Platz Grand Prix Astana 2014
  • 1. Platz Grand Prix Tashkent 2014
  • 1. Platz Grand Slam Abu Dhabi 2014
  • 2. Platz Grand Prix Jeju 2014
  • 3. Platz Grand Slam Tokyo 2014
  • 3. Platz Grand Prix Budapest 2015
  • 2. Platz Grand Slam Paris 2015
  • 1. Platz Grand Slam Abu Dhabi 2015
  • 3. Platz Grand Prix Jeju 2015
  • 3. Platz Grand Prix Düsseldorf 2016

WeblinksBearbeiten

  Commons: Laura Vargas Koch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Olympia 2016 Rio - Steckbrief. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Deutscher Judo Bund. Archiviert vom Original am 11. August 2016; abgerufen am 11. August 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/rio2016.judobund.de
  2. Offizielle Internetseite der „CHAMPIONS 2013, Berlins Sportler des Jahres“: champions-berlin.de (abgerufen am 1. November 2013)
  3. Pressemitteilung des Bundespräsidialamtes vom 1. November 2016: Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes. Abgerufen am 31. März 2017.