Hauptmenü öffnen

Lars Winter (Politiker)

deutscher Politiker (SPD), MdL
Lars Winter (2013)

Lars Winter (* 12. März 1963 in Hildesheim) ist ein deutscher Politiker (SPD) und seit dem 1. März 2017 Bürgermeister der Stadt Plön. Von 2012 bis 2016 war er Abgeordneter des Schleswig-Holsteinischen Landtags.

Leben, Beruf und EhrenamtBearbeiten

Winter schloss die Schule in Plön 1982 mit Mittlerer Reife ab, absolvierte von 1982 bis 1985 eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten und leistete anschließend bis 1986 seinen Grundwehrdienst ab. Danach arbeitete er als Kassenleiter beim Amt Plön-Land. Von 1993 bis 1996 war er als Kämmerer beim Amt Schenkenländchen in Brandenburg tätig. 1996 kehrte er nach Schleswig-Holstein zurück und übernahm die gleiche Funktion im Amt Neustadt-Land. Ab 2004 war er dort und ab 2005 für das Amt Ostholstein-Mitte als Fachbereichsleiter Zentrale Dienste und Finanzen tätig. 2011 wurde er stellvertretender Leitender Verwaltungsbeamter.

1997 trat er in die SPD ein und wurde 2001 Mitglied im Kreisvorstand der SPD Ostholstein. 2006 wurde er Ortsvorsitzender der SPD Beschendorf, 2009 stellvertretender Kreisvorsitzender der SPD und schließlich 2010 Kreisvorsitzender der SPD Ostholstein. Von 2008 bis 2013 war er Vorsitzender der Komba- Gewerkschaft.

WahlämterBearbeiten

Bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein 2003 wurde Winter in die Gemeindevertretung seines Wohnorts Beschendorf gewählt und als Bürgerliches Mitglied in die Kreistagsfraktion berufen. 2008 erfolgte zusätzlich die Wahl in den Kreistag des Kreises Ostholstein. Sein Mandat dort legte er allerdings mit der Wahl in den Landtag 2012 nieder.

Bei der Landtagswahl 2009 kandidierte er zum ersten Mal für den Landtag Schleswig-Holsteins, unterlag jedoch mit 31,4 Prozent der Erststimmen dem CDU-Kandidaten Klaus Klinckhamer, auf den 39,6 Prozent der Erststimmen im damaligen Landtagswahlkreis Eutin-Nord entfielen und konnte auch über die Landesliste nicht einziehen.[1] Bei der vorgezogenen Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2012 kandidierte er im Landtagswahlkreis Ostholstein-Nord und erhielt mit 41,3 Prozent der Erststimmen das Direktmandat. Er war Mitglied im Finanzausschuss und finanzpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Am 31. Dezember 2016 legte er das Landtagsmandat nieder.

Seit dem 1. März 2017 ist Winter Bürgermeister der Stadt Plön.

Winter ist verheiratet und hat zwei Kinder.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Lars Winter (Politiker) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bernd Schröder: Nutzt Lars Winter die zweite Chance? In: shz online vom 25. April 2012