Hauptmenü öffnen

Lars Erstrand

schwedischer Jazz-Vibraphonist und Bandleader

WerdegangBearbeiten

Erstrand spielte zu Beginn seiner Karriere Klavier, Tuba und Posaune und wechselte zum Vibraphon, nachdem er Lionel Hampton gehört hatte. Mit diesem nahm er später das Album Two Generations für das Phontastic-Label auf. In den 1960er Jahren arbeitete er mit Ove Lind; 1972 spielte er mit Benny Goodman. Er war bei vielen Plattenaufnahmen als Sideman tätig und veröffentlichte seit den 1980er Jahren eine Reihe von Alben unter eigenem Namen auf den Label Opus und Sittel. Erstrand wirkte bei Aufnahmen von Arne Domnérus, Joe Newman, der Peanuts Hucko All Stars, der Norbotten Big Band, Georg Riedel, Jesper Thilo und Bob Wilber mit.

Diskografie (Auswahl)Bearbeiten

Als Leader

  • Two Sides of Lars Erstrand (Opus, 1983)
  • Lars Erstrand and Four Brothers (Opus, 1984)
  • Beautiful Friendship First & Second Set (Sittel, 1992)
  • ‘S Wonderful (Sittel, 2000)

Als Sideman

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sydsvenskan.se – dödsfall: Svenska jazzens Lionel Hampton (Memento des Originals vom 17. Mai 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sydsvenskan.se, abgerufen am 16. Juli 2009