Hauptmenü öffnen
Die Trophäe in den Händen von Bill Walton (links) und Jack Ramsay (rechts) im Jahre 1977.

Die Larry O'Brien Championship Trophy ist die Siegestrophäe der amerikanischen Profi-Basketballliga NBA. Der Sieger wird nach Ende jeder regulären Saison durch die Playoffs ermittelt.

Geschichte und NamensherkunftBearbeiten

Zu Beginn der NBA hatte die Trophäe noch keinen Namen und wurde nur NBA Finals Trophy genannt.[1] Erster Namensgeber war 1964 Walter A. Brown, der maßgeblich zur Gründung der NBA (Fusion zwischen der Basketball Association of America und der National Basketball League) beigetragen hatte.[2] Damals war die Trophäe noch eine Art Wanderpokal und wurde Jahr für Jahr weitergegeben. Für die NBA Finals 1977 wurde die Trophäe neu designt, behielt aber vorläufig den Namen Walter A. Brown Trophy.

Im Jahr 1984 wurde die Trophäe nach dem dritten NBA Commissioner Larry O'Brien benannt, der von 1975 bis 1984 diesen Posten innehatte. Unter anderem durch die Fusion mit der American Basketball Association und dem ersten Vertrag mit einem Kabelfernseh-Anbieter, machte die NBA unter seiner Führung einen großen Schritt nach vorne. Die Liga wurde damit in Sachen TV-Übertragung zum Vorreiter der amerikanischen Profiligen. Im Jahre 1991 wurde O'Brien in die Naismith Memorial Basketball Hall of Fame aufgenommen.

BedeutungBearbeiten

Obwohl die Trophäe oft mit dem berühmten Stanley Cup – der Siegertrophäe der NHL – verglichen wurde, konnte sie nie deren öffentlichen Status erreichen.[3] Um das zu ändern, begann die NBA damit, die Trophäe zu promoten und bekannter zu machen.[4] Nach den NBA Finals 2004 "tourte" die Trophäe durch den ganzen US-Bundesstaat Michigan – dem Herkunftsstaat des Siegerteams Detroit Pistons.[5] Im Jahr 2005 ging man noch einen Schritt weiter und machte eine "NBA Legends Tour" daraus. Zusammen mit ehemaligen Siegern und Hall of Famern wie Julius Erving, Kareem Abdul-Jabbar oder Bill Russell wurde die Trophäe in verschiedenen Großstädten präsentiert – mit Möglichkeiten für die Fans, Autogramme zu erhalten und Bilder zu erstellen.[6] In der virtuellen Welt von Second Life wurden 2007 die Headquarters der NBA freigegeben, womit die Fans die Chance hatten, im sogenannten Toyoto Larry O'Brien Trophy Room Fotos mit der Trophäe zu machen.[7] Im August des gleichen Jahres verließ die Trophäe das erste Mal die USA und wurde im Zuge der NBA Madness Asia Tour in Hongkong ausgestellt.[8]

DesignBearbeiten

 
Walter A Brown Trophy

Die Trophäe ist ca. 60 cm hoch, wiegt ca. 6,5 kg und besteht aus Sterlingsilber. Die Oberfläche ist mit vergoldetem Silber überzogen. Laut Aussage der NBA liegt der materielle Wert bei ca. 13.500 $.[9] Hergestellt wird die Trophäe vom amerikanischen Juwelier Tiffany & Co. Die Siegerteams dürfen die Trophäe nach der Übergabe behalten und ausstellen. Somit wird jedes Jahr eine neue Trophäe hergestellt, wobei Siegerteam und das Jahr des Titelgewinns vorher eingraviert werden.[10]

Nach dem Redesign von 1977 soll die Trophäe einen Ball über einem Korb darstellen.[11]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten