Landshuter Brauhaus

mittelständische Privatbrauerei aus Niederbayern

Die Landshuter Brauhaus AG ist eine mittelständische Privatbrauerei aus der niederbayerischen Stadt Landshut.

Landshuter Brauhaus AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE000A0PNL72
Gründung 1493
Sitz Landshut, Deutschland
Leitung Alexander Saponjic[1]
Branche Brauerei
Website landshuter-brauhaus.de

GeschichteBearbeiten

 
Gebäude des ehemaligen Kollerbräu in der Landshuter Altstadt

Als Gründungsjahr wird 1493 genannt[2] als auch das Landshuter Reinheitsgebot verkündet wurde. Die ursprüngliche Braustätte war der sogenannte Kollerbräu in der unteren Altstadt, wo bis 1942 ohne Unterbrechung Bier gebraut wurde. Unter Braumeister Franz Koller wurde die Liegenschaft 1881 umgebaut und erhielt im Wesentlichen ihr heutiges Aussehen. Die Familie Koller, bereits seit dem 17. Jahrhundert als bayerische Brauer nachweisbar, erhielt 1848 mit Niederlassung Franz Kollers in Landshut ihre bis heute bestehende Verbindung zu der Stadt.

1923 erfolgte der Zusammenschluss des Kollerbräu mit der Brauerei Fleischmann und die Umwandlung zur Aktiengesellschaft; nur so konnte der Fortbestand des Betriebes gesichert werden. Die heutige Braustätte im Osten der Stadt Landshut wurde in den 1960er Jahren in Betrieb genommen.[3]

Das Bier des Landshuter Brauhauses wird in zahlreichen Wirtshäusern und Gaststätten in und um Landshut ausgeschenkt, insbesondere im brauereieigenen Gasthaus zum Freischütz in der Landshuter Neustadt. Auch auf der Landshuter Dult (Frühjahrsdult, Bartlmädult) ist die Brauerei vertreten.

ProdukteBearbeiten

BiereBearbeiten

Das Landshuter Brauhaus stellt laufend über ein Dutzend Biersorten her. An untergärigen Bieren werden Brauhaus Hell, Hochzeits Bier, Edelhell, Zwick'l Bio-Bier, Brauhaus Leicht und Brauhaus Dunkel sowie die Mischgetränke Brauhaus Radler und Brauhaus Radler Naturtrüb angeboten. Bei den obergärigen Bieren stehen die Hefe Weisse, die Hochzeits Weisse, die Bio Hefe Weisse, die Leichte Weisse, die Alkoholfreie Weisse sowie die Dunkle Weisse zur Auswahl. Hinzu kommen noch die saisonalen Biere: das Starkbier Prädikator, das Osterbier, das Kirchweih-Bier, und das Winterfestbier.[4]

ErfrischungsgetränkeBearbeiten

Außerdem werden alkoholfreie Erfrischungsgetränke abgefüllt. Dazu zählen die Quellwassersorten Premium Quelle spritzig und Premium Quelle medium, die Limonadensorten VC Orangen-Limonade, VC Zitronen-Limonade, Diät Orange, Diät Zitrone und Brause sowie Fruchtsaftgetränke A-C-E Trunk, Apfelschorle, Apfel-Kirsch und Schwarze Johannisbeere.[5]

Ferner ist das Landshuter Brauhaus lizenzierter Abfüllbetrieb des Spezi Markengetränkeverbandes e. V. und stellt somit auch die Cola-Mix-Getränke Original Spezi und Original Spezi Zero her.[6]

StrukturBearbeiten

Die Rechtsform der Brauerei ist die Aktiengesellschaft, deren Papiere an der Börse München gehandelt werden. Der jährliche Bierausstoß beläuft sich auf rund 70.000 Hektoliter.[7]

SonstigesBearbeiten

Die Brauerei ist Mitglied im Brauring, einer Kooperationsgesellschaft privater Brauereien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. admin: IMPRESSUM. In: Landshuter Brauhaus. Abgerufen am 8. August 2020 (deutsch).
  2. admin: Startseite. Abgerufen am 18. Juli 2022 (deutsch).
  3. Historie. Online auf landshuter-brauhaus.de. Abgerufen am 17. August 2016.
  4. Biere (Memento vom 19. Juni 2016 im Internet Archive). Online auf landshuter-brauhaus.de. Abgerufen am 17. August 2016.
  5. Alkoholfreie Getränke (Memento vom 15. März 2016 im Internet Archive). Online auf landshuter-brauhaus.de. Abgerufen am 17. August 2016.
  6. Spezi. Online auf landshuter-brauhaus.de. Abgerufen am 17. August 2016.
  7. Landshuter Brauhaus AG Privatbrauerei. Online auf www.firmenwissen.de. Abgerufen am 17. August 2016.
  8. Mitgliedsbrauereien. Brauring, abgerufen am 20. Februar 2020.

Koordinaten: 48° 32′ 18″ N, 12° 10′ 3,6″ O