Hauptmenü öffnen

Landesverfassungsgericht Mecklenburg-Vorpommern

Gebäude des VG Greifswald, des OVG M-V und des LVerfG M-V

Das Landesverfassungsgericht Mecklenburg-Vorpommern ist das Landesverfassungsgericht des Landes Mecklenburg-Vorpommern und ist zuständig unter anderem für Verfassungsbeschwerden, Organstreitigkeiten und die Prüfung der Vereinbarkeit von landesrechtlichen Vorschriften mit der Verfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Inhaltsverzeichnis

GerichtssitzBearbeiten

Lage des Landesverfassungs­gerichtes in Mecklenburg-Vorpommern

Das Landesverfassungsgericht hat seinen Sitz in der Hansestadt Greifswald.[1]

GebäudeBearbeiten

Das Gericht ist in demselben denkmalgeschützten Gebäude in der Domstraße 7 untergebracht, in dem auch das Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern und das Verwaltungsgericht Greifswald untergebracht sind.[2]

MitgliederBearbeiten

Das Landesverfassungsgericht besteht neben dem Präsidenten und Vizepräsidenten aus fünf weiteren Mitgliedern und deren Stellvertretern.[3] Der Landtag Mecklenburg-Vorpommern wählt den Präsidenten, den Vizepräsidenten, die Mitglieder sowie die Stellvertreter auf zwölf Jahre.[4]

Zwar wurde das Gericht mit dem Inkrafttreten der Landesverfassung institutionell schon am 15. November 1994 errichtet. Die ersten Mitglieder wurden jedoch am 23. November 1995 vereidigt.[5] Erster Präsident des Landesverfassungsgerichtes war Gerhard Hückstädt. Von 2008 bis 2017 war Hannelore Kohl Präsidentin des Gerichts. Derzeit ist Burkhard Thiele Präsident des Landesverfassungsgerichts.[6]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Gerichtshaus Greifswald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. § 1 Abs. 2 S. 2 des Gesetzes über das Landesverfassungsgericht Mecklenburg-Vorpommern (Landesverfassungsgerichtsgesetz - LVerfGG M-V) vom 19. Juli 1994, GVOBl. M-V 1994, S. 734.
  2. Denkmalliste der Hansestadt Greifswald (PDF; 934 kB), unter der Identitätsnummer 55.
  3. Art. 52 Abs. 2 S. 1, S. 3 der Verfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern vom 23. Mai 1993, GVOBl. M-V 1993, S. 372;
    § 2 Abs. 1 LVerfGG M-V.
  4. Art. 52 Abs. 3 der Verfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern;
    §§ 4 Abs. 1, 5 Abs. 1 S. 1 LVerfGG M-V.
  5. Festveranstaltung 20 Jahre Landesverfassung Mecklenburg-Vorpommern. Landtag Mecklenburg-Vorpommern, 12. November 2014, S. 36, abgerufen am 14. September 2019 (PDF; 586 kB).
  6. Mitglieder des Landesverfassungsgerichts. Landesverfassungsgerichts Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 13. September 2018.

Koordinaten: 54° 5′ 42,5″ N, 13° 22′ 18,4″ O